Bezirksoberliga: Höntrop II kassiert bei BO 02 III Klatsche

Auswärts tritt die 2. Mannschaft in Runde 2 bei SV Bochum 02 III ohne Frank an. Trotzdem ist die 2:6 Pleite ein Schock.

Da auch noch Bernd überraschend gewinnen konnte, war nicht mit so einer Klatsche zu rechnen, aber nur noch Klaus A und Magnus gelang eine Punkteteilung.

Dabei fing alles so gut und hoffnungsvoll an. 02 trat mit 6 Ersatzspielern an und wir waren zuversichtlich sogar beide Punkte entführen zu können. Wie immer war Bernd trotz leichter Verspätung nach gut einer halben Stunde bereits beim 20. Zug und spielte druckvoll auf Angriff, der auch schon kurz darauf durchdrang und den ersten Punkt für uns einbrachte. Alle anderen Bretter lagen zu diesem Zeitpunkt noch in ihren Anfangszügen und selbst Olaf schien sich darauf besonnen zu haben nicht zu forsch zu beginnen. So keimte die Hoffnung, dass wir unseren Wettkampf positiv gestalten konnten, zumal Magnus sich recht früh auf ein Remis einließ. Aber eine kleine Unkonzentriertheit von Klaus H. kostete einen Bauern, den er bis zum bitteren Ende nach mehr als 5 Stunden in einem ungeschickt gespielten Turmendspiel nicht mehr aufhalten konnte. Aber der Reihe nach: Klaus A. willigte in ausgeglichener Stellung und im Bewusstsein der Führung ins Remis ein und ich machte mich zu einem Blick auf die anderen Bretter auf. Volker stand etwas kompliziert aber noch brauchbar, Peter gewohnt geschlossen, aber relativ eingeschnürt, naja nicht so ungewöhnlich. Manfred schien trotz Bauer weniger mit zentralen Türmen und leichtem Druck auf die Stellung des Gegners mindestens einem Remis zuzustreben. Nur Olaf schien der eingeschlagene Weg nicht gefallen zu haben, forsch hatte er seine Königsstellung mit f5 und g5 und h6 geöffnet und drohte – NICHTS -. Sein Gegner nutzte diese Schwächung gnadenlos aus und Olaf musste sich geschlagen geben. Während ich noch verzweifelt darum bemüht war den verlorenen Bauern wett zu machen, prasselten die Hiobsbotschaften binnen kurzer Zeit ein. Ein simpler Spieß kostete Manfred die Qualität und im Anschluss die Partie, eine ungenaue Abwicklung in geschlossener Stellung kurz darauf Peter ebenfalls und als Volker dann plötzlich einem starken Mattangriff seines Gegners nicht mehr widerstehen konnte, war der Sonntagnachmittag gelaufen. Selbst das Gnadenremis wollte mir mein Gegner nicht mehr gewähren und ich ließ es mir dann auch zeigen, dass er seinen Mehrbauern wirklich nach Hause bringt.
Alles in Allem ein furchtbarer Spieltag. Es bleibt zu hoffen, dass wir am nächsten Spieltag gegen einen Mitabstiegskandidaten eine bessere Leistung abrufen und die dringend nötigen Punkte gegen den Abstieg einfahren können.
Schachliche Grüße, Klaus Hoffmann

Tabelle nach zwei Runden:

Pl. Mannschaft Sp + = MP BP
1 Bochumer SV 3 2 2 0 0 4 11.5
1 SV Günnigfeld 1 2 2 0 0 4 11.5
3 SC Dolce Vita 93 1 2 1 1 0 3 9.0
4 SV Wattenscheid 4 1 1 0 0 2 6.0
5 SG Witten 1 1 1 0 0 2 5.0
6 SF Springer Bochum 1 2 0 1 1 1 6.5
7 SV Hattingen 1 2 0 1 1 1 6.0
7 SG Höntrop 2 2 0 1 1 1 6.0
9 Sport Union Annen 2 2 0 0 2 0 6.0
10 SG Winz-Baak 1 2 0 0 2 0 4.5
Advertisements