SVR-Pokal: Detlev scheidet aus

SVR Dähnepokal 2.R: Detlev Wolter verlor daheim gegen St. Wickenfeld und scheidet somit im Viertelfinale des Verbands-Einzelpokals aus.

Am Ende, nach gut drei Stunden, gab Detlev das Turmendspiel mit zwei Minusbauern auf. Zuvor wich er, in etwa ausgeglichener Stellung, mit Schwarz den Versuchen, seines sympathischen Gegners, die Stellung zu verflachen immer wieder aus.

Schon schnell glich Detlev in der Eröffnung aus und drang mit dem Turm auf der 2. Reihe ein. Sein Gegner bot mehrfach vereinfachenden Abtausch der aktiven Leichtfiguren an, das vermied Detlev und hielt die Stellung kompliziert. Aber sein Gegner verteidigte sich stark und kurz drauf patzte Detlev und ließ den gegnerischen Turm eindringen. Das kostete einen Bauern und Detlev befürchtete schon, dass die Partie nun verloren sei. Aber da patzte auch sein Gegner und Detlev war „wieder in der Partie“.

Nun hatte er mit schwindender Bedenkzeit zu sehr eine Angriffsidee im Blick, die sein Gegner sehenswert verhinderte. Sein Gegner schaffte den Spagat drei schwache Punkte im Griff zu halten, was Detlev zu spät erkannte und somit fand sich unser Spitzenbrett in einem verlorenen Turmendspiel wieder und gab auf.

In der postmortem Analyse zeigte sich, dass Detlev sich auf einen gewagten Bauernraub hätte einlassen müssen um das Turmendspiel mit Minusbauern sehr wahrscheinlich halten zu können. Aber da er die Falle die ihm der Gegner stellte in seinem Angriff übersah, verwarf er den Bauernraub…

Schade, aber sein nicht nur nach Papierform gleichstarker Gegner zeigte eine prima Verteidigungsleistung mit verblüffenden Ideen, somit geht dessen Sieg voll in Ordnung.

Nun hat Detlev kommenden Freitag in Gerthe nur noch das Bezirks-Einzelpokal-Finale gegen M.Quast im Terminkalender. Somit kann er sich dann voll auf die Mannschaftskämpfe und unseren noch zu schaffenden Klassenerhalt in der Verbandsliga konzentrieren.

Ein Gedanke zu “SVR-Pokal: Detlev scheidet aus

  1. Ich finde es toll, dass unser Spitzenspieler sich immer wieder den Herausforderungen stellt. Auch wenn´s mal nicht so gut läuft, ist doch eine gute Werbung für uns! Und die Ergebnisse dieser völlig unterschätzten Zweiten sind doch fast unglaublich. Also nächstes Jahr doch recht hoffnungsvoll, sollten wir die Chance haben mit gleicher Aufstellung und mit Gary an Brett 8 ein wenig Stabilität in die zweite Mannschaft zu bringen. Hoffen wir doch darauf, dass Lars sein Engagement auf eine weitere, hoffentlich erfolgreiche Saison beibehält, und sich damit auf eine für die zweite gute Aufstellung einlässt. Wir wollen doch nicht wirklich in der nächsten Saison sehen, dass wir mit erster und zweiter Mannschaft in der Verbandsklasse spielen 🙂 Wir sollten also unser Spielerpotential soweit stärken können, dass wir keine Verluste in der zweiten zu beklagen hätten. Nach dieser Saison eine Werbung für die Zweite, superstarke Leistung, Dieses Team sollte zusammen bleiben!

    Liken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.