Knappe Niederlage für Höntrop II

BezirksOberliga R. 9: Mit bereits gesichertem Klassenerhalt, gab es bei Günnigfeld I für die 2. Mannschaft mit 3,5 : 4,5 eine Niederlage, Olaf gewann.

Hallo Freunde des königlichen Spiels!
Der Sieg von Edelreservist Olaf konnte die knappe Niederlage gegen eine in Bestbesetzung antretende Günnigfelder Mannschaft nicht verhindern. Trotzdem bot unsere Truppe gegen die deutlich höher bewertete (im Durchschnitt knapp 150 DWZ-Punkte) Mannschaft eine gute Leistung, obwohl wir zum 6. Mal außer auf Dauerersatzmann Olaf auf einen weiteren Ersatz angewiesen waren. Heute gab uns Hans-Jürgen die Ehr, vertrat unsere Farben lange Zeit sehr gut und konnte bis ins Endspiel seine Partie ausgeglichen gestalten. Leider unterliefen ihm in höchster Zeitnot kleinere Ungenauigkeiten, die am Ende zum Verlust der Partie führten.
Aber von Anfang an: Günnigfeld schielte immer noch auf den zweiten Tabellenplatz, der möglicherweise zur Aufstiegsrelegation reichen würde, sollte Wattenscheid gegen Springer patzen. Entsprechend ernsthaft ging unser Gegner die Partien an. Allerdings hielten unsere Mannen gut dagegen. Volker und Klaus A. in ihrer gewohnten Manier, ganz ruhig, immer schön positionell. Bernd gewohnt schnell, aber doch überschaubar ausgeglichen, allerdings musste er einen entfernten Mehrbauern zulassen, der letztendlich den Ausschlag zu Gunsten seines Gegner gab. An den Brettern 4 – 6 tat sich recht wenig, so konnte Klaus H. zwar einen Mehrbauern auf Kosten der Rochade behaupten, allerdings verflachte die Partie nach Damentausch recht schnell und so willigte sein Gegner trotz Läufer- gegen Springerpaar in das wohl unvermeidliche Remis ein. Frank und Magnus hielten ihre Partien ebenfalls immer auf der sicheren Seite und so stand es nach gut 3 Stunden 1,5 :1,5, als Bernd seine Partie aufgeben musste. Da die anderen Bretter nicht mehr als ein Remis erwarten ließen, schien die Sache gelaufen. Aber wie Kai aus der Kiste zauberte Olaf plötzlich einen Freibauern auf die 6. Reihe und veranlasste damit seinen Gegner zu einem fatalen Fehler, den Olaf, wenn auch etwas umständlich in einen Sieg ummünzen konnte. Es war alles wieder offen, als Volkers Gegner sich in einer Kombination wohl verrechnet hatte und sich Volker mit zwei Leichtfiguren gegen Turm und Bauer aus der Affaire ziehen konnte. Leider musste Hans-Jürgen seine Partie zwischenzeitlich verloren geben und Volker sah trotz des Materialvorteils keine Chance den Sieg sicher zu stellen, also hing alles an Klaus A., der seine Partie wie gewohnt ziemlich geschlossen gehalten hatte und damit auch keine Chance auf einen Sieg mehr sah, als er trotz der drohenden Mannschaftsniederlage zum finalen Remis einwilligte und damit das Endergebnis 3,5 :4,5 herbeiführte.
An dieser Stelle sei allen, die an den Mission Klassenerhalt für die zweite Mannschaft tatkräftig mitgeholfen haben, ein großer Dank ausgesprochen. Dass wir das fast nicht zu erwartende Ziel schon recht früh in der Saison sichern konnten, haben wir wohl ohne Zweifel unseren drei Spitzenbrettern zu verdanken, die an jedem Spieltag ihre Klasse unter Beweis stellen konnten und zu den Topscorern der Liga gehören. Aber deren Leistung allein hätte nicht gereicht, wenn wir uns nicht immer wieder auf die so wichtigen halben und ganzen Punkte unseres Unterbaus hätten verlassen können! Also ein großes Lob an Klaus, Frank, Magnus, Manfred, Peter, Olaf, Hans-Peter, Lothar, Jacob und Gary!
Danke für eine tolle Saison in einem tollen Team! Euer Klaus.

Abschluss-Tabelle nach 9 Runden:

Pl. Mannschaft Sp + = MP BP
1 Bochumer SV 3 9 7 2 0 16 44.5
2 SV Wattenscheid 4 9 6 1 2 13 39.5
3 SC Dolce Vita 93 1 9 5 3 1 13 38.0
4 SV Günnigfeld 1 9 5 2 2 12 43.5
5 SG Witten 1 9 5 2 2 12 40.5
6 SG Höntrop 2 9 3 2 4 8 34.0
7 SG Winz-Baak 1 9 3 0 6 6 35.0
8 SV Hattingen 1 9 1 3 5 5 31.5
9 Sport Union Annen 2 9 2 0 7 4 30.5
10 SF Springer Bochum 1 9 0 1 8 1 23.0
Advertisements