HÖ I verliert etwas unglücklich

Verbandsliga 1.R. Die 3:5 Heimniederlage der 1. Mannschaft gegen Hansa DO III war nicht unbedingt nötig, nur Lars siegt und das sehr schön.

Burkhard fehlte uns zwar mit Volker hatten wir jedoch einen guten Ersatzmann. Als wir die Aufstellung der Gegner sahen, sie mussten die ersten drei Bretter ersetzen, waren wir doch guter Hoffnung, auch wenn sie aus DWZ-Sicht immer noch 40 Pünktchen im Schnitt im Vorteil waren. Problem war nur die Verteilung, während wir vorn (bis auf Detlev) noch etwa gleichgut waren, hatten unsere Gegner an den Brettern 5 (Peter), 6 (Lars) und 7 (Eckhard) etwa 150 Pünktchen mehr – also doch eine harte Nuss.

Ludger und der gesundheitlich angeschlagene Jörg machten nach gut einer Stunde Remis. Leider verlor Peter eine halbe Stunde später, sein Gegner hatte ihn stark unter Druck gesetzt und plötzlich gab es zwei verbundene Freibauern am entfernten Flügel, leider brachte der Mehr-Doppelbauer am Königsflügel nicht viel ein… Bei Michael sah es auch nicht gut aus, da erhielt Detlev ein Remisgebot. Er wägte lange ab, hatte aber die Befürchtung wenn er aktiv wird öffnet sich die Stellung günstig für seinen Gegner, so nahm er an.

Nach gut zwei Stunden stand es 1,5:2.5 gegen uns und Michael sah auch verloren aus, Eckhard stand schwierig, so war unsere Anfangseuphorie doch schnell verflogen. Volker stand etwa ausgeglichen, einziger Lichtblick war Lars, der klasse am Damenflügel Druck gemacht und einen Bauern eingesammelt hatte.
Nach einer weiteren Stunde hatte Michaels Gegner mehrfach den zweitbesten Zug gewählt, da unser Brett 3 immernoch einen Bauern mehr hatte und sich plötzlich halbwegs befreien konnte, bot Michael Remis, denn er hatte die ganze Zeit unter Druck gestanden und hatte mehrfach die Niederlage vor Augen gehabt, sein Gegner nahm schnell an. In der späteren Analyse zeigte sich, dass die Stellung gekippt war, Michael nun zwar nicht klar auf Gewinn stand, aber es wurde plötzlich nicht so einfach für seinen Gegner.
Kurz darauf verlor Volker, irgendwie war er in eine Falle getappt, schade, bei Volker hatte ich eigentlich gute Hoffnung. Eckhard stand imemrnoch schwierig, schien aber Remis halten zu können und Lars stand mittlweile klar auf Gewinn!

Lars gewann auch, aber Eckhard konnte den entfernten Bauern des Gegners nicht halten, schade, es sah mehrfach danach aus, dass Eckhard irgendwie den Springer gegen den letzten Bauern opfern könne und dann mit seinem Turm gegen Turm und Läufer bestehen müsse. Heimische Analsys erab, dass selbst einen Zug vor seiner Aufgabe Eckhard die Partie noch hätte halten können. Aber es kam halt anders…

Michael hatte zwar Glück, am Ende aber wohl doch zu früh Remis geboten, Volker stand zwischenzeitlich auch ganz propper und Eckhard hätte wohl nicht verlieren brauchen, na ja, so ist das halt. Hoffentlich haben wir gegen andere Teams mal wieder das nötige Glück.

Stand nach Runde 1:

Pl. Mannschaft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 MP BP
1 SC Hansa DO 3 ** 5,0 2 5.0
1 Dortmunder SV ** 5,0 2 5.0
3 SK Holsterhausen ** 4,5 2 4.5
3 SV Bottrop 1 ** 4,5 2 4.5
3 SV Kö.-Spr. Hamm ** 4,5 2 4.5
6 SG Bochum 3 3,5 ** 0 3.5
6 Rochade Steele/Kray 3,5 ** 0 3.5
6 SF Buer 1 3,5 ** 0 3.5
9 FS Dortmund 3,0 ** 0 3.0
9 SG Höntrop 3,0 ** 0 3.0

Einzelergebnisse

Br Rang SG Höntrop 1 (1941) Rang SC Hansa DO 3 (1981) 3:5
1 1 Wolter, Detlev 20 Rumpf, Thomas ½:½
2 2 Oberbarnscheidt, Ludger 21 Schiefelbusch, Dirk ½:½
3 3 Drzasga, Michael 22 Burchert, Wolfgang ½:½
4 4 Rostek, Jörg 23 Linker, Walter ½:½
5 6 Saphir, Peter 24 Zelt, Jens 0:1
6 7 Hampe, Lars 3001 Krüger, Simon 1:0
7 8 Funke, Eckhard 3002 Brockmann, Fabian 0:1
8 11 Jedner, Volker 28 Balic, Enver 0:1
Advertisements