Höntrop II verliert unverdient

Bezirksliga  R. 2: Beim Bochumer SV 02 III verlor die 2. Mannschaft mit 3 : 5. Siege von Klaus A und Frank konnten die Niederlage nicht verhindern.

Heute hat es uns, wahrscheinlich unverdient, doch erwischt. Leider ging die Partie gegen SV 02 III mit 3:5 aus. Aber es war erstaunlich knapp. Nach Lage der Dinge sahen wir uns an den ersten Brettern leicht im Vorteil und dafür an den hinteren eher mehr als deutlich im Nachteil. Aber wir waren dort angetreten, die Schmach des Vorjahres (immerhin 2:6 gegen stark ersatzgeschwächte 02er) auszubügeln.

Aber es begann schon fürchterlich, unser Käpt´n verdaddelte völlig unkonzentriert die Eröffnung, erhielt trotz zweier Minusbauern passables Gegenspiel, aber fand im folgenden Königsangriff bei besserer Entwicklung nicht die richtigen Angriffszüge und gab schon nach knapp 20 Zügen völlig entnervt seine Partie verloren. Es folgte Volker, der in, nach eigener Einschätzung, verlorener Stellung, ein Remisangebot seines Gegners erfreut annahm.

Damit hatten wir schon frühzeitig den Rückstand, den wir unbedingt vermeiden wollten. Allerdings entwickelten sich die anderen Partien recht hoffnungsvoll. Olli sann in seiner Partie gegen den selben Gegner wie im vergangenen Jahr, obwohl dieses Mal vier Bretter höher, auf Rache und machte seine Sache richtig gut. Er hatte immer das Remis sicher im Blick und brachte seinen Gegner an den Rand der Verzweiflung, wollte dieser doch den leichten Sieg der letzten Runde mal eben locker wiederholen. Aber Olli spielte sicher und souverän, bis…….

Der Reihe nach: Magnus kam recht ordentlich aus der Eröffnung, stand immer ausgeglichen und konnte die leichten  positionellen Vorteile seines Gegner gut kontern. Bernd spielte ungewöhnlich lange und intensiv, hielt seine Partie im Gleichgewicht, als ihm ein Bauerngewinn ins Auge fiel, den er auch prompt realisierte. Sein Gegner fand unglücklicherweise eine Wendung, die Bernd eine Figur gegen einen weiteren Bauern kostete. Doch mit fünf zusammenhängenden Bauern und Läufer gegen drei Bauern und Läufer samt Springer schaffte Bernd es in ein total verkorkstes Endspiel abzuwickeln und sein Gegner zeigte ihm genüsslich, wie sowas gewonnen wird. Während dessen spielte Peter eine sehr zähe Partie, stand immer irgendwie eingeengt aber es gelang ihm sich zu befreien und letztlich in ein Remis abzuwickeln. Derweil spielte Frank mit souverän gewonnener Mehrfigur die Partie locker nach Hause. Und dann spielte da ja auch noch Klaus A.! Sieben Bauern und die Schwerfiguren plus Springer auf jeder Seite, keine Chance auf Sieg. Aber Klaus riskierte ein fragwürdiges Bauernopfer, warf einen zweiten hinterher und wurde Dank der Endspielschwäche seines Gegners noch belohnt. Leider kam der zweite Sieg zu spät.

Magnus glaubte „etwas versuchen zu müssen“ und scheiterte. Kurz darauf: Olaf bislang bestens im Bilde, versuchte ein völlig ausgeglichenes Turmendspiel zu gewinnen und schaffte es nicht!

Das Ende ist bekannt und so hoffen wir auf den nächsten Spieltag, der die so wichtigen zwei Punkte bringen möge, dann allerdings mit Ersatz, unser Käpt´n ist noch in Urlaub, wird aber durch seinen Sohn ersetzt. Hoffen wir, dass er besser spielt als sein Vater 🙂 !

Trotzdem! Kopf hoch und weiter! Das nächste Mal haben wir die Nase vorn!      Gruß Klaus

Tabelle nach Runde 2

Pl. Mannschaft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 MP BP
1 SV Günnigfeld 1 ** 5,5 7,0 4 12.5
2 SG Witten 1 ** 5,5 6,0 4 11.5
3 Bochumer SV 3 ** 4,5 5,0 4 9.5
3 SC Uni Bochum 1 ** 5,0 4,5 4 9.5
5 Gerthe-Werne 2 2,5 ** 7,0 2 9.5
6 SG Winz-Baak 1 3,5 ** 5,5 2 9.0
7 SU Annen 2 2,5 3,0 ** 0 5.5
8 SG Höntrop 2 2,0 3,0 ** 0 5.0
9 SV Hattingen 1 3,5 1,0 ** 0 4.5
10 SV Günnigfeld 2 1,0 2,5 ** 0 3.5

Einzelergebnisse

Br Bochumer SV 3 SG Höntrop 2 5:3
1 17 Hollstein, Ralf 9 Fitz, Bernd 1:0
2 18 Dahlmann, Paul Tobias 10 Artz, Klaus 0:1
3 19 Candogan, Yavus 11 Jedner, Volker ½:½
4 20 Gehrke, Wolfgang 12 Hinz, Peter ½:½
5 21 Dix, Thorsten 13 Vollersen, Olaf 1:0
6 22 Harks, Markus 14 Geistmeier, Frank 0:1
7 23 Hertzsch, Wolfgang 15 Hoffmann, Klaus 1:0
8 25 Sanftenschneider, Hans-Werner 16 Mißfelder, Magnus 1:0
Advertisements