Handicap Rapid: Bernd vor Lars

Handicap Schnellschach: Bernd gewinnt knapp vor Lars die 1. R unseres neuen Vereinsturnieres. Punktgleich gingen die beiden ins Ziel, den direkten Vergleich gewann Bernd. Platz 3 für Eckhard knapp vor Mathias.

Kurze Erklärung zum Handicap Schnellschachturnier: Eine Partie dauert maximal 24 min. Bei (fast) gleichstarken Spielern haben beide 12 min. Grob gesagt, pro 55 DWZ-Punkten Differenz erhält der Stärkere eine Minute weniger und der Schwächere eine mehr. Grenze der Bedenkzeitdifferenz ist 18 : 6 min.
Etwas genauer muss man hinzufügen, dass bei steigender DWZ-Differenz die DWZ-Schritte größer werden bis eine weitere min abgezogen bzw. addiert wird.
(1. Schritt 55, 2. Schritt 60, 3. Schritt 65 … bis max. 80 DWZ Differenz).

Ich finde eine sehr interessante Turnierform, die bei meinem „alten“ Verein – Königsspringer Hagen/Wetter – schon seit Jahren erfolgreich gespielt wird. Dass nicht pauschal pro 55 DWZ-Differenz eine Minute abgezogen bzw. addiert wird ist der jahrelangen Erfahrung der Könisgsspinger zuzuschreiben. Das System haben wir ohne Veränderung übernommen, da es sich so schon lange bewährt hat.

Die Bedenkzeiten sahen für die Spieler somit wie folgt aus:

Schnellschach-Handicap HL KB FE FB BJ WL MM KH KD GD
Hampe,Lars 1855 12 11 11 7 7 6 6 6 6
Koch,Burkhard 1846 12 11 11 7 7 6 6 6 6
Funke,Eckhard 1757 13 13 12 8 8 7 7 6 6
Fitz,Bernd 1744 13 13 12 9 8 8 7 6 6
Böcher,Joachim 1505 17 17 16 15 12 11 10 9 6
Weyers,Lothar 1483 17 17 16 16 12 11 10 9 6
Müller,Mathias 1425 18 18 17 16 13 13 11 10 6
Kümmel,Hans-Jürgen 1356 18 18 17 17 14 14 13 11 6
Koch,Heinrich-Dieter 1291 18 18 18 18 15 15 14 13 6
Glauch, Dieter 18 18 18 18 18 18 18 18 18

Bernd konnte im direkten Vergleich Lars besiegen, was ihm am Ende die bessere Wertung vor Lars einbrachte, so war seine Niederlage gegen Eckhard nicht so dramatisch. Lars bezwang Eckhard, aber die Wertung war nicht mehr zu retten.

Mathias spielte oben mit, sein Überraschungssieg gegen Burkhard (18:6 min ist halt nicht ohne für den Stärkeren) brachte ihn nah ans Treppchen. Eckhard bezwang Bernd, aber zwei Remis gegen Joachim (16:8) und Heinrich-Dieter (18:6) kostete ihn den gemeinsamen 1. Platz, jedoch blieb Eckhard mit besserer Wertung vor Mathias.

Kreuztabelle im Schweizer-System nach der 5. Runde
Nr Teilnehmer TWZ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Pkt Buchh
1. Fitz,Bernd 1744 ** 1 0 1 1 1 4.0 14.5
2. Hampe,Lars 1855 0 ** 1 1 1 1 4.0 13.5
3. Funke,Eckhard 1757 1 0 ** ½ ½ 1 3.0 15.0
4. Müller,Mathias 1425 0 ** ½ 1 ½ 1 3.0 12.5
5. Böcher,Joachim 1505 0 ½ ½ ** ½ 1 2.5 12.0
6. Koch,Heinrich-Dieter 1291 0 ½ ** 0 1 1 2.5 11.0
7. Koch,Burkhard 1841 0 0 0 1 ** 1 2.0 13.5
8. Weyers,Lothar 1483 0 ½ 0 ** ½ 1 2.0 11.5
9. Kümmel,Hans-Jürgen 1356 0 0 ½ ½ ** 1 2.0 10.5
10. Gluch, Dieter 0 0 0 0 0 ** 0.0 11.0
Advertisements