HÖI ohne Weihnachtsgeschenk

Verbandsliga 5.R.: Die 1. Mannschaft verliert daheim knapp mit 3,5 : 4,5 gegen starke Bottroper. Nur Klaus A gewinnt glücklich.

Verdient wäre es zwar nicht gewesen, aber wir schrammten doch nur knapp am Mannschaftsremis vorbei. Am Ende durfte Ersatzmann Klaus Artz, der für Lars eingesprungen war, sehr glücklich seine wohl verlorene Stellung gewinnen, da sein Gegner die Dame einstellte …

Doch zuvor schockten uns die Gegner, da sie zum ersten Mal in der Saison komplett antraten, somit auch mit ihren drei Spitzenspielern mit über DWZ 2100 anreisten. Damit waren sie klarer DWZ-Favorit. An den vorderen 4 Brettern war es noch ausgeglichen, aber an den hinteren vier hatten sie im Schnitt 150 DWZ-Pünktchen mehr zu bieten.

Burkhard hatte das schwerste Los, sein Gegner war fast 300 DWZ-Pünktchen im Vorteil. Im Übergang zum Mittelspiel verlor Burkhard einen Bauern, es schien aber noch haltbar, auch wenn bei gleichfarbigen Läufern sein Läufer passiv und schlecht war. Michael kam endlich mal wieder mit Schwarz ganz gut aus der Eröffnung, sein Gegner nahm einen isolierten Doppelbauern in Kauf und bot nach Damen-, Läufer- und einem Turmtausch bereits nach 100 min Remis. Darauf ließ ich die Zeit laufen, da es an den anderen Brettern noch unklar war.

Bei Detlev sah es auch nach Remis aus, Ludger stand ganz ordentlich, bei Jörg sah es noch ganz gut aus, Burkhard hatte schon den Minusbauern, aber m.E. noch im Remisbereich, aber Peter, Eckhard und Klaus standen ganz gut. Nach weiteren 40 min musste ich mich entscheiden ob ich weiter spiele. Bei Jörg sah es langsam schwieriger aus, aber aufgrund meiner zwei Niederlagen in Folge und der isolierte Doppelbauer meines Gegners kam mir nun nicht so schwach vor, nahm ich das Remis an, da mir auch schien, das Team könnte es schaffen.

Kurz drauf nahm auch Detlev Remis an, da musste Ludger eine Qualität geben. Puh, bei Jörg sah es immer schwieriger aus und Klaus ließ seinen Gegner kommen ohne großartig etwas zu tun. War es doch die falsche Entscheidung von mir? Alsbald sah es gar nach einer üblen Niederlage aus, denn keiner stand mehr so richtig gut, nach nichteinmal drei Stunden mussten Jörg und Burkhard aufgeben. Doch plötzlich patzte der Gegner von Klaus, es sah stark nach einer Niederlage für unser achtes Brett aus, doch der Gegner ließ die Dame stehen! Da erhielt Ludger ein Remisgebot, ich dachte zuerst, Glück für ihn, denn er steht doch verloren, aber Ludger fragte mich kurz, ob er weiterspielen solle, denn das wäre vielleicht die letzte Chance auf Mannschaftsremis, wenn er gewinnen sollte?! Das wundert mich, aber es war schon richtig und es zeigte sich, dass Ludgers Gegner in Zugzwang kam und eine Bauernumwandlung nicht verhindern konnte. Ludger konnte sich zwar nur einen Springer holen, aber mit zwei Springern gegen den Turm, war nun einiges möglich. Prima Entscheidung von Ludger. Der Gegner von Eckhard gab im Endspiel plötzlich eine Qualle um mit dem daraus eroberten Mehrbauern Druck zu machen. So lag plötzlich gar ein Mannschaftssieg in der Luft, wenn Ludger, Eckhard und Klaus gewinnen sollten.

Aber am Ende reichte es nicht, Klaus gewann zwar, aber Eckhard erhielt ein Remisgebot, was er annahm und deren Analyse zeigte, dass Eckhard eher verloren stand. Ludger spielte noch einige Zeit machte dann aber auch Remis, denn der Gegner tauschte Bauern, so dass klar war, dass er jederzeit den Turm gegen den/die restlichen Bauern von Ludger opfern konnte und mit nur zwei Springern kann man leider nicht mattsetzen…

Wir haben uns zwar noch gut verkauft, aber heuer waren die Gegner einfach zu stark. Mit 3 : 7 wird es nicht leicht, aber der Klassenerhalt ist sicherlich noch machbar! Am 24.1 müssen wir allerdings beim Tabellenführer Königsspringer Hamm ran, wir brauchen ein paar Daumendrücker!

 

Tabelle nach Runde 5:

Pl. Mannschaft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 MP BP
1 SV Königsspr Hamm 1 ** 5,5 4,5 4,0 6,5 5,0 9 25.5
2 Dortmunder SV 1 ** 3,0 4,5 6,0 5,0 5,0 8 23.5
3 SC Hansa Dortmund 3 5,0 ** 3,5 4,0 5,0 4,0 6 21.5
4 SV Bottrop 1 2,5 ** 5,0 3,0 4,5 4,5 6 19.5
5 SG Bochum 3 3,5 3,5 4,5 ** 4,0 7,5 5 23.0
6 SK Holsterhausen 1 4,0 2,0 4,0 3,0 ** 4,5 4 17.5
6 Rochade Steele/Kray 1 1,5 5,0 3,5 ** 5,0 2,5 4 17.5
8 SG Höntrop 1 3,0 3,5 4,0 3,0 ** 4,5 3 18.0
9 FS Dortmund 1 3,0 4,0 0,5 5,5 ** 2,0 3 15.0
10 SF Buer 1 3,0 3,0 3,5 3,5 6,0 ** 2 19.0

Einzelergebnisse

Br. SG Höntrop 1 (1941) SV Bottrop 1 (2014) 3,5:4,5
1 1 Wolter, Detlev 1 Stadtmann, Jens ½:½
2 2 Oberbarnscheidt, Ludger 2 Böhm, Joachim ½:½
3 3 Drzasga, Michael 3 Mohrholz, Uwe ½:½
4 4 Rostek, Jörg 4 Gierse, Heinz-Dieter 0:1
5 5 Koch, Burkhard 5 Skolarski, Hans-Georg 0:1
6 6 Saphir, Peter 6 Masberg, Stefan ½:½
7 8 Funke, Eckhard 7 Franck, Rudolf ½:½
8 10 Artz, Klaus 8 Tochtrop, Lothar 1:0
Advertisements