Höntrop II siegt deutlich

Bezirksliga  R.8: 2. Mannschaft siegt klar bei Winz-Baak 5,5 : 2,5. Klaus A., Volker, Frank, Klaus H. und Lothar gewinnen – Klassenerhalt vor Augen!

Mit einem souveränen 5,5 :2,5 konnte die zweite Mannschaft die Chance auf den Klassenerhalt wahren. Jetzt fehlt nur noch ein halber Brettpunkt zum rettenden Ufer, das bereits in 14 Tagen gegen den direkten Mitabstiegskandidaten Annen 2 (Punkt- und Brettpunktgleich) erreicht werden soll.

Der Kampf gegen auf Augenhöhe spielende Winz-Baaker begann recht erfreulich. Bereits nach gut 1 1/2 Stunden konnte Volker die Führung vermelden, während sich bei den anderen noch nicht viel zu bewegen schien, einzig unser Käpt´n stand nach 12 Zügen sehr bedrohlich eingeengt, hielt aber zumindest im Vergleich zu den letzten Partien das Material ausgeglichen.

Nach gut zwei Stunden schien die Entscheidung plötzlich schon gefallen zu sein, Bernd vermeldete ein flottes Remis und Frank konnte dank einer Unachtsamkeit seines Gegners die Qualität erobern und seine Partie mit viel Endspielroutine sicher zum Sieg führen, zur gleichen Zeit nickte „Ersatzmann“ Lothar sehr zufrieden und siegessicher in die Runde, hatte er doch ein Turmendspiel mit drei Mehrbauern auf dem Brett, das er ohne Mühe zum 3,5 :0,5 verwandelte.

Die restlichen Partien zogen sich allerdings sehr zäh dahin, Magnus und Olaf hielten ihre Stellungen ausgeglichen, Klaus A. konnte einen Bauerngewinn verzeichnen, ohne allerdings daraus Kapital schlagen zu können. Immerhin gelang es Klaus H. seine beengte Stellung langsam zu befreien, was wohl auch daran lag, dass sein Gegner, den sicheren Sieg vor Augen etwas zu forsch auf einen Königsangriff spielte, dabei nicht immer die besten Züge fand und ein Remisangebot unseres Käpt´ns mit einem überlegenen Lächeln ablehnte.

Nach 3 1/2 Stunden schien der Mannschaftskampf zu kippen, kurz nacheinander musste Magnus nach dem Verlust zweier Bauern seine Partie verloren geben und Olaf spielte mit Qualität und zwei Bauern weniger in hoffnungsloser Stellung zwar weiter, konnte aber die nächste Niederlage nicht mehr verhindern.

Winz-Baak schien Oberwasser zu bekommen, als die beiden noch laufenden Partien die Zeitkontrolle knapp schafften. Klaus A. kämpfte mittlerweile mit zwei Leichtfiguren und Turm gegen ein Turmpaar, hatte dafür aber zwei Bauern weniger. Derweil gelang es dem Gegner von Klaus H. in einem Turm Läufer gegen Turm Springer-Endspiel einen Bauern zu erobern, musste allerdings in Kauf nehmen, dass sein König auf der h-Linie ausgesperrt wurde und Klaus plötzlich die Chance hatte mit Dauerschach das Remis zu erzwingen, hatte er doch König, Springer und Turm um den einsamen gegnerischen König versammelt und somit jetzt seinerseits dem Gegner jede Bewegungsmöglichkeit eingeschränkt.

Als um 19.00 Uhr unser Käpt´n ein Remisangebot für beide noch laufenden Partien abgab, wurde dieses mit Hinweis auf Siegchancen schlicht abgelehnt und der Mannschaftskampf ging in die sechste Stunde…..

Klaus A. kämpfte verbissen gegen einen stark aufspielenden Gegner und zeigte seine guten Endspielqualitäten, als es ihm endlich nach 70 Zügen gelang den ersten der beiden Minusbauern zurück zu erobern. Derweil versuchte der Gegner von Klaus H. das drohende Dauerschach abzuwehren, was ihm allerdings eine derart schlechte Position verschaffte, das er nach einer dreizügigen Mattkombination vor der Wahl stand die Qualität zu geben oder direkt zu verlieren. Kurz vor 20:00 Uhr konnte dann unser Käpt´n den ersten Saisonsieg vermelden und damit den Mannschaftskampf entscheiden.

Trotzdem spielten die beiden Kontrahenten am Brett zwei ihre Partie weiter und Klaus A. gewann den zweiten Bauern zurück, ließ eine Springergabel aus, die im 80sten Zug den Sieg sicher gestellt hätte… und spielte und spielte… Hier zeigte sich die Schwäche der Zeitregelung nach dem Fisher-System, Beide Uhren zeigten fast zwanzig Minuten lang eine Restzeit von 10 Minuten an. Aber endlich gelang es Klaus seinen Materialvorteil umzusetzen und gegen 20:45 Uhr war es vollbracht, der so wichtige 5. Sieg war unter Dach und Fach.

Damit haben wir jetzt den Klassenerhalt durch einen weiteren Sieg selbst in der Hand.

Ein spannender Nachmittag mit erfolgreichem Ausgang, hoffen wir auf eine ähnliche Leistung in zwei Wochen.

Euer Klaus

Tabelle nach Runde 8

Pl. Mannschaft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 MP BP
1 SV Günnigfeld 1 ** 4,0 5,0 5,5 5,0 5,5 6,0 5,0 7,0 15 43.0
2 SG Witten 1 4,0 ** 5,0 3,5 4,0 4,5 5,5 6,0 6,5 12 39.0
3 Bochumer SV 3 3,0 ** 4,0 5,5 4,0 4,5 4,0 5,0 5,5 11 35.5
4 SC Uni Bochum 1 3,0 4,5 4,0 ** 4,5 5,0 5,0 3,5 5,5 11 35.0
5 SC Gerthe-Werne 2 2,5 4,0 2,5 ** 7,0 3,5 5,0 4,0 5,0 8 33.5
6 SV Hattingen 1 3,0 3,5 4,0 3,5 1,0 ** 4,0 5,0 5,5 6 29.5
7 SG Winz-Baak 1 2,5 3,5 3,0 4,5 4,0 ** 3,0 2,5 5,5 5 28.5
8 SU Annen 2 2,0 2,5 4,0 3,0 3,0 3,0 5,0 ** 5,5 5 28.0
8 SG Höntrop 2 3,0 2,0 3,0 4,5 4,0 2,5 5,5 ** 3,5 5 28.0
10 SV Günnigfeld 2 1,0 1,5 2,5 2,5 3,0 2,5 2,5 4,5 ** 2 20.0

Einzelergebnisse

Br. . SG Winz-Baak 1 . SG Höntrop 2 2,5:5,5
1 1 Schwake, Peter 9 Fitz, Bernd ½:½
2 2 Kotzem, Ernst 10 Artz, Klaus 0:1
3 3 Wesener, Rainer 11 Jedner, Volker 0:1
4 4 Kraus, Torsten 13 Vollersen, Olaf 1:0
5 5 Groß, Michael 14 Geistmeier, Frank 0:1
6 6 Bötzel, Martin 15 Hoffmann, Klaus 0:1
7 7 Haupt, Horst-Peter 16 Mißfelder, Magnus 1:0
8 8 Süssmann, Holger 22 Weyers, Lothar 0:1
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s