NRW: Aus im Vorrunden-Finale

NRW 4er Pokal: Nach dem Weiterkommen gestern, gab es eine zu hohe Klatsche gegen den OSV mit 0,5 : 3,5. Ludger verhindert die Höchststrafe.

Nach dem sich das Uhrenproblem gelöst hatte – siehe Bericht von gestern – Modus 21 muss bei den „alten“ DGT 2010 gewählt werden, ging es heute pünktlich los. Die Farben mussten nicht gelost werden, da die umgekehrten Farben zu gestern bei beiden Teams „passten“, so waren wir „Gast“, wodurch Detlev und Jörg mit Weiß spielen durften.

Heute konnte Ludger wieder dabei sein und so hatten wir zumindest einen halbwegs ordentlichen DWZ-Schnitt zu bieten, waren aber immernoch gut 130 DWZ-Pünktchen im Schnitt schwächer als der NRW-Oberligist aus Oberhausen.

Ich stand schnell schwierig und nach drei Stunden konnte ich dann auch aufgeben, aber in der Zwischenzeit hatte Jörg eine prima Stellung erreicht. Sein Gegner hatte etwas überraschend eine Figur geofpert und die zwei Bauern sollten eigentlich zu wenig sein, die er dafür bekam. Mittlerweile schätzten so ziemlich alle Jörgs Stellung als gewonnen ein, aber es gab leider noch eine taktische Finesse, denn um Jörgs König fehlten die Verteidigungsbauern.

Ludger stand ausgeglichen und bei Detlev war so einiges los. Er hatte für Angriff einen Bauern geopfert aber sein starker Gegner war nicht so leicht aus der Ruhe zu bringen. Er gab eine Qualität und als nun Detlev die Qualität zurück gab ärgerte er sich, denn alsbald zeigte sich, dass er nun kaum noch mitspielt. Er hätte die Qualität behalten können, dann wäre sein König ein wenig auf Wanderschaft gegangen, aber er hätte noch mitspielen dürfen. Aber was soll man schreiben, sein Gegner war ja nun auch nicht ohne.

Als es ziemlich nach einer 1,5 : 2,5 Niederlage gegen uns aussah, fiel Jörg leider auf den letzten taktischen Trick herein und verlor seine klasse gespielte Partie. Ludger bot Remis, was sein Gegner annahm und nun hatte Detlev auch keine Lust mehr zu kämpfen und gab auf.

Schade, ein wenig zu hoch, wenn die erwartetet Niederlage auch lange feststand.

Br. . Oberhausener SV (2196) . SG Höntrop 1 (2061) 3,5:0,5
1 2 FM Becker, Marcel (2295) 1 Wolter, Detlev (2187) 1:0
2 3 FM Kaufeld, Jürgen (2205) 2 Oberbarnscheidt, Ludger (2054) ½:½
3 5 FM Kummerow, Heiko (2186) 3 Drzasga, Michael (1990) 1:0
4 8 Nissen, Klaus (2099) 4 Rostek, Jörg (2011) 1:0
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 4er-Pokal veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.