DSAM Finale: Michael Platz 12

Beim Finale der Deutschen Amateuer-Meisterschaft in Halle (Saale) schlug sich Michael in Gruppe B mit 3,0/5 prima.

Als Nachrücker war ich zwar nicht direkt qualifiziert, dafür war in einem der sechs Vorturniere eine Platzierung unter den ersten sechs Plätzen nötig, aber da einige Plätze frei geblieben waren, konnte ich doch noch im Finale dabei sein. Das Turnier wird auch Ramada-Cup genannt, das könnte sich demnächst ändern, denn die beteiligte Ramada-Hotel-Kette hat sich in „H+ Hotels“ umbenannt.

Im DSAM-Finale spielten übrigens noch zwei weitere Bochumer mit: 
Matthias Kiese vom Bochumer SV erreichte in der A-Gruppe mit 3/5 Platz 8 und Marcus Böcker vom SV Hattingen erreichte in Gruppe F mit 2 Punkten Platz 27.

Zusätzlich fand parallel auch das Finale im Dt. Einzelpokal statt, für das sich Marcel Quast vom SC Gerthe 46 Werne qualifizierte. Er kam nach zwei Siegen ins Viertelfinale, schied dann aber leider aus, am Ende erreichte er durch die Trostrunde den hervorragenden Platz 7! Zum ausführlichen Bericht auf den Gerther-Seiten.

Das Finale endete wie üblich mit einem Festbankett im Hotel. In diesem Jahr gab es noch eine Besonderheit, da es sich um das 100. Turnier seit Beginn im Jahre 2001 handelte! So gab es um 22:15 Uhr ein beeindruckendes Feuerwerk.

Am Ende waren zwei der drei Siege recht glücklich – obschon ich in den zwei Verlustpartien trotz Minusbauer noch gute Chancen hatte – damit machte ich 15 DWZ und 10 ELO Punkte gut! Somit nicht nur aus Performance-Gründen ein prima Turnier, ich freue mich schon auf die Serie in der kommenden Saison.

Advertisements