Höntrop I verliert deutlich

Verbandsklasse Gr. 3 SVR 1. R: Chancenlos verlor die 1. Mannschaft daheim gegen SF Katernberg 4 mit 1,5 : 6,5. Uns waren nur drei Remis vergönnt

Beide Teams traten ohne Ersatz in Bestbesetzung an. Die Gegner waren im Schnitt gleichstärker, somit favorisiert, allerdings lag das Durchschnittalter der Gäste wohl gut 20 Jahre unter unserem Schnitt. So sah es auch schon früh nicht so gut aus für uns, die Eröffnungswahl von Michael und Frank war nicht so glücklich. Beim Rest sah es relativ ausgeglichen aus, nur Jörg schien strategisch recht gut zu stehen. Er hatte den isolierten Bauern des Gegners gut blockiert. Dann verlor Frank, leider gab es taktisch ein Loch. Hans.Joachim spielte eine gute Partie, als er aber nicht weiterkam, bot er Remis, was sein Gegner annahm. Michael bekam seine Figuren einfach nicht ins Spiel und das verführt zu Fehlern.

Kurz bevor Michael den entscheidenden Fehler machte, gab Jörg auf. Schade, eigentlich hatte Jörg eine gute Partie, aber eine taktische Idee hatte er übersehen und sein Gegner nutze die Chance zum Springeropfer und öffnen der Rochade-Stellung. In dem Moment machte Ludger Remis, der eine schwierige Stellung hatte, aber etwas glücklich in ungleiche Läufer abtauschen konnte. Damit stand es zwischenzeitlich 1 : 4 gegen uns. Da wurde Volker Remis geboten und fragte ob er annehmen darf. Aus Sicht des Mannschaftskampfes eigentlich nicht, aber in den verbleibenden Partien war kein Sieg zu sehen, denn Klaus stand schlecht und Burkhard stand sehr passiv. Abgesehen davon war auch Volkers Endspiel schwierig. So ließ ich das Remis zu. Damit war der Kampf entschieden.

In mittlerweile verlorener Stellung für Klaus patzte der Gegner – er fragte noch, ob er denn die Figur nun schlagen müsse, die er schon in der Hand hielt – was Klaus erfreut bejahte. So verlor der Gegner seine Dame für einen Turm. Damit hatte Klaus mindestens das Remis sicher. Aber ein übereilter Zug und auch Klaus musste seine Dame für einen Turm zurück opfern. Das Endspiel – sein Turm gegen zwei Läufer mit einem Mehrbauern für den Gegner – war aussichtslos und er gab alsbald auf.

Nun spielte nur noch Burkhard und als sein Gegner mit Bauernopfer die Stellung öffnete bot unser Vorsitzender Remis. Aber sein Gegner lehnte ab. Die einzige Partie ging noch etwa 90 min weiter, die Stellung war wohl vermutlich verloren für Burkhard aber noch interessant, da machte auch Burkhard einen Fehler und auch er verlor nach mittlerweile fünfeinhalb Stunden.

Abhaken weitermachen…

Einzelergebnisse

Br.   SG Höntrop 1 1874   SF Katernberg 4 1863 1,5:6,5
1 1 Oberbarnscheidt, Ludger 2070 25 Schimnatkowski, Lukas 1912 ½:½
2 2 Rostek, Jörg 1962 26 Heldt, Maximilian 2031 0 : 1
3 3 Drzasga, Michael 1966 27 Schmitz, Edgar 1865 0 : 1
4 4 Artz, Klaus 1893 28 Kudelka, Josua 1878 0 : 1
5 5 Koch, Burkhard 1822 29 Sauer, Bernd 1916 0 : 1
6 6 Jedner, Volker 1825 30 Armbrüster, Jürgen 1816 ½:½
7 7 Barth, Hans-Joachim 1761 31 Gorainow, Nikita 1758 ½:½
8 8 Geistmeier, Frank 1690 32 Dette, Tim 1729 0 : 1

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s