Höntrop II mit Remis

Bezirksklasse BO 6.R: Erneut auswärts beim Tabellendritten Uni Bochum I  gelang zu siebt ein 4 : 4. Der Sieg von Magnus rettet den Tag.

Wieder einmal „durften“ wir in Unterzahl, Michael erschien nicht, bei Uni 1 antreten. Obwohl unser Gegner, wie schon in der gesamtem laufenden Saison, nicht in Bestbesetzung antrat, mussten wir schwer um das Mannschaftsremis kämpfen.

Trotz des Startrückstandes einigten sich die Bretter 5 – 7 relativ schnell auf ein Remis, was die Aufgabe für die anderen nicht unbedingt leichter machte. Aber es sah zumindest nicht ganz hoffnungslos aus. Die ersten 3 Bretter standen jederzeit sicher, wobei Magnus sich leichte Vorteile erarbeiten konnte und seinen Gegner doch immer wieder vor unangenehme Probleme stellte, die den Schluß zuließen, dass er seine Partie wohl für sich entscheiden könnte.

Allerdings stand dafür Lothar mit einem Minusbauern lange Zeit schwer unter Druck, obwohl es ihm gelungen war einen der gegnerischen Läufer einzusperren und praktisch mit einer Mehrfigur im Mittelspiel agieren konnte, daraus aber kein Kapital schagen konnte. Immerhin hatte Lothar nach 20 Zügen eine gute halbe Stunde Zeitvorteil, fand aber nie den rechten Zugriff auf seinen Gegner.

Gary spielte dafür gegen den einzig wirklich stärker einzuschätzenden Gegner (ca. 200 Punkte besser) eine besonnene Partie, bot keine Schwachpunkte, stellte einige knifflige Fallen, die sein Gegner gut umschiffte und war am Ende mit dem erzielten Remis sicher zufrieden.

Klaus „eierte“ mit den schwarzen Steinen in der Eröffnug wieder etwas planlos umher ohne die Remisgrenze jemals zu verlassen. Allerdings scheute er angesichts des Spielstandes das letzte Risiko und so konnte sein Gegner die positionellen Drohungen allesamt parieren und am Ende blieb eine Zugwiederholung zum Remis. Da war Maguns aber schon auf der Siegerstrasse, konnte einen Bauern erobern und obendrein von einem Fehler seines Gegners profitieren, der übersah dass ein drohender Qualitätsgewinn nicht zu realisieren war und von da an nur noch halbherzig weiterspielte und nach dem zweiten Bauernverlust die Partie verloren gab.

Bei Zug 26, die Uhren standen bei Lothar auf 45 Min und bei seinem Gegner auf 15 Min, war immer noch nichts Entscheidendes passiert. Beide spielten zunehmend unruhiger, ließen die besten Züge aus. In seiner Verzweiflung gibt Lothars Gegner 3 Bauern um der Zeitkontrolle zu entgehen. Zug 39 beide hatten nur noch Sekunden auf der Uhr, Lothars Gegner macht den 40sten und rettet sich. Dann Lothar, schreibt in Ruhe die gespielten Züge auf und überlegt….., die Uhr tickt, dann endlich der offensichtliche Zug. Sein Gegner zieht, drückt die Uhr und Lothars Plättchen fällt!

Geschafft und dann läßt Lothars Gegner den Gewinnzug aus, ein Qualitätsopfer und einer seiner zwei Freibauern wäre zur Dame gelaufen, aber am Ende, nach 5 Stunden einigen sich die Kontrahenden auf das wohl faire Remis, obwohl Lothar mit seinen Mehrbauern dann wohl noch hätte gewinnen können.

Aber so ist das eben wenn man in Unterzahl antritt, erst hofft man auf das Mannschaftsremis und am Ende hätte es sogar noch ein Sieg werden können!

Gruß Klaus

Tabelle nach Runde 6

Pl. Mannschaft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Sp MP BP
1 SV Wattenscheid 4 ** 4,5 1,0 2,0 8,0 6,0 5,0 6 8 26.5
2 Bochumer SV 4 3,5 ** 5,0 4,5 6,5 5,5 5 8 25.0
3 SC Uni BO 1 3,0 ** 5,0 2,5 4,0 5,0 5,0 6 7 24.5
4 SF Springer BO 1 7,0 3,5 3,0 ** 4,5 3,0 6,5 6 6 27.5
5 SV Welper 3 6,0 1,5 5,5 3,5 ** 4,5 5 6 21.0
6 SG Höntrop 2 0,0 4,0 5,0 ** 3,5 5,0 5 5 17.5
7 SU Annen 3 2,0 3,0 4,5 ** 3,0 5,0 5 4 17.5
8 SC Gerthe-Werne 3 3,0 3,5 3,0 5,0 ** 4,0 5 3 18.5
9 SV Günnigfeld 3 3,0 2,5 1,5 3,0 4,0 ** 5 1 14.0

Einzelergebnisse

Br SC an der Uni Bochum 1 1544 SG Höntrop 2 1570 4:4
1 3 Witt, Rainer 1696 9 Hoffmann, Gary 1509 ½:½
2 7 Ishar, Bing 1545 10 Hoffmann, Klaus 1613 ½:½
3 8 Herk, Jürgen 1534 11 Mißfelder, Magnus 1623 0:1
4 10 Hoffmann, Michael 1544 12 Weiher, Michael 1593 +:-
5 12 Thierschmann, Lutz 1648 13 Vollersen, Olaf 1572 ½:½
6 15 Dornieden, Herbert 1572 14 Remshagen, Peter 1576 ½:½
7 16 Schmidt, Herbert 1366 15 Raneberg, Hans-Peter 1536 ½:½
8 17 Eveslage, Georg 1445 16 Weyers, Lothar 1536 ½:½
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s