Herner Stadtmeisterschaft R. 2

Klaus Hoffmann bereichtet vom der 2. Runde der Herner Stadtmeisterschaft:

Heute mal ein wenig früher mit der Berichterstattung, liegt aber wohl daran, dass ich nun endlich mal wieder gewonnen habe.

Mit schweren Brocken für Burkhard und Gary und dem fast leichtesten Los für Klaus ging es heute in die 2. Runde der Herner Open. Zunächst gestalteten sich die ersten zwei Stunden für unsere Vereinsmitglieder recht zäh. An keinem der Bretter konnten wir auch nur einen kleinen Vorteil herausarbeiten. Lediglich Klaus konnte in einer eigenartigen Variante der evt. italienischen Eröffnung? zwei Tempi gewinnen und auf f2 ein Loch in die gegnerische Stellung reißen. Burkhard schien mir seine Stellung, zwar beengt, aber trotzdem sicher halten zu können und Gary machte seinem, immerhin fast 500 DWZ-Punkte besseren Gegner, das Leben so schwer wie möglich. Er hielt seine Stellung zusammen und wickelte in ein knapp ausgeglichenes Turmendspiel mit Läufer für den Gegner und recht aktivem Springer für sich ab. Nach meinem Empfinden sogar mit Chancen auf einen Königsangriff, der wahrscheinlich nicht durchgedrungen wäre, aber evt. Remismöglichkeiten geboten hätte (sowas wie Dauerschach, muss man sich dann mal genau ansehen).
Burkhard hingegen hatte mit fortschreitender Zeit immer mehr Probleme seine enge Stellung zu halten, musste allerdings immer mit gefährlichen Angriffen auf seine Königsstellung rechnen, da sein Gegner das Zentrum beherrschte und nun mit seinen Bauern auf Burkhard´s Königsverteidigung vorrückte.
Während Klaus sich langsam aktiver postieren konnte und sein Gegner die vielleicht besten Antworten verpasste, gab Gary für einen entfernten Freibauern und einen zweiten seinen Springer, stand von da an allerdings immer problematisch und gegen diesen Gegner sicher auch hoffnungslos, der dann die Sache auch routiniert zu Ende brachte.
Klaus hingegen konnte eine kleine Schwäche seines Gegners zu einem Figurengewinn umwandeln und war fortan auf der Siegerstraße.
Und Burkhard musste dann kurz darauf nach dem drohenden Verlust eines zentralen Bauerns und dem damit verbundenen Druck auf seine Königsstellung die Partie verloren geben.
Alles in allem waren nicht so erfolgreich, aber da die Favoriten ihre Partien gewinnen konnten, eröffnen sich für die nächste Runde wieder hoffnungsvolle Gelegenheiten Punkte zu sammeln.
Gruß Klaus

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.