Blitz VM 2. Runde Michael vor Achim

Gestern gab es einen leicht verspäteten Start in die 2. Runde der Blitz-Vereinsmeisterschaft. Neun Spieler nahmen teil und es gab einen spannenden Verlauf, wobei sich am Ende fast Achim durchgesetzt hätte.

Die ersten Runden liefen „erwartungsgemäss“, ich ärgerte mich nur, dass ich gegen Ralph gleich in Runde 1 meine gewonnen Stellung nicht zum Sieg führen konnte, aber dafür hatte ich in Runde 5 gegen Mathias Glück. Gegen unseren Kassierer hatte ich zwar zwei Bauern mehr, aber er jagte geschickt meine Dame, bis ich eine Qualiät geben musste und wohl verloren stand. Aber er verlor auch ein wenig den Faden und als er die Qualle später zurück gab, bot er Remis – beide hatten wir noch um die 30 Sek. Objektiv war das Gebot wohl korrekt, aber ich hatte noch eine Matt-Falle vor Augen, die dann auch zuschlug…

Kurios wurde es in Runde 4, Ludger hatte Achim völlig überspielt, ich schaute schon einige Zeit zu und wunderte mich, dass Ludger mit 20 Sek noch ganz ruhig zog und keine Eile hatte. Okay, wir spielen ja mit 3 min + 2 Sek Bonus, aber so langsame lief ihm trotzdem die Zeit weg. Achim bemerkte dies natürlich auch und sprang ganz fröhlich mit seinen verbliebenen beiden Springern vor Ludgers König rum. Aber Ludger hatte mit Dame mehr und klar gewonnener Stellung alles im Griff, bis Achim „Zeit“ reklamierte und Ludger ganz erschrocken auf seine Uhr schaute – er hatte die Zeit schlicht vergessen.

In Runde 7 lag ich mit Achim punktgleich vorn, nachdem Achim gegen Ralph seinen ersten halben Punkt abgab, Ludger überraschte parallel auch mit einem Remis gegen Jakob. Nun durfte ich mit Schwarz gegen Achim ran, den Franzosen den wir dann auf dem Brett hatte, war uns auch schon in zwei drei Blitzpartien begegnet und diesmal hatte sich Achim besser auf die Stellung eingestellt. Einige Züge später und nach meiner langen und seiner kurzen Rochade, befürchtete ich schlimmes, da ich den Bauern f7 kaum halten konnte. So recht sah ich zwar nicht wie Achim das ausnutzen könne, aber nach der Partie hatten wir beide das Gefühl, ihm hätte das gelingen müssen. Das war der Wendepunkt in der Partie, ich konnte mich befreien und plötzlich war mein Springer stärker als sein Läufer zusätzlich hatten wir noch einen Turm. Als ihm langsam die Zeit weglief und ich nun drohte seinen C-Bauern zu erobern, lief sein König in ein Gabel und ich gewann den Turm – er gab auf. Sehr spannend, aber es wurde noch besser…

Dadurch dass Ludger und Achim 1,5 Punkte abgegeben hatte wurde es oben sehr eng. So dass mir in der Vorschluss-Runde ein Remis gegen Ludger reichte um vor Achim und Ludger durch Ziel zu gehen, doch wenn Ludger siegen würde, wären wir alle drei punktgleich. Mit weiß sollte doch ein Remis drin sein, aber bereits in der Eröffnung verspielte ich ungeschickt einen Zentralbauern, erhielt aber das Läuferpaar und Initiative. Und nach und nach erhielt ich deutlichen Entwicklungsvorsprung und konnte gegen seine kurze Rochade Druck entwickeln. Alsbald gab Ludger zur Entlastung einen Läufer, aber es blieb weiter schwierig für ihn. Dann konnte ich die komplizierte Stellung so abwickeln, dass ich am Ende nur noch ich einen Läufer hatte, bei gleicher Bauernzahl, da gab Ludger auf.

Helmut und Jakob spielten auch munter mit, insbesondere war ich bei Jakob überrascht, häufig wenn ich zuschaute, hatte er ein Läufendspiel mit interessanter Bauernkonstellation. Diese Stellungen behandelte er eigentlich ganz ordentlich. Helmut holte dafür einen Skalp gegen Volker, leider habe ich von der Partie nichts mitbekommen. Nur bei Volker lief es heute etwas glücklos, in Runde 1 gewann er glücklich gegen Jakob, in Runde 2 konnte er sogar noch Ralph besiegen, wohl eher beschummeln wie er selbst zugab, aber gegen Dieter reichte es nur zu Remis und gegen Mathias gar…

Am Ende lag ich gar mit einem Punkt vorn, Achim blieb zum ersten Male glaube ich vor Ludger, wenn dieser ihm auch einen Punkt schenkte. So musste Ludger mit Bronze vorlieb nehmen, aber es sind ja noch 4 Runden und die letzte Runde hat Ludger gewonnen.

Platz Name 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. SUM
1. Michael Drzasga ½ 1 1 1 1 1 1 1 1 8,5
2. Hans-Joachim Barth 1 1 1 1 1 ½ 0 1 1 7,5
3. Ludger Oberbarnscheidt 1 1 1 0 1 ½ 1 0 1 6,5
4. Ralph Schmidt ½ 0 1 1 1 ½ 0 1 1 6,0
5. Volker Jedner 1 1 0 ½ 1 0 1 0 0 4,5
6.-7. Mathias Müller 0 0 ½ 0 0 1 1 1 0 3,5
6.-7. Jakob Eul 0 1 ½ 1 0 ½ ½ 0 0 3,5
8. Helmut Schneider 1 0 0 0 0 0 0 1 1 3,0
9. Heinrich-Dieter Koch 0 0 0 ½ 0 1 ½ 0 0 2,0
10. no Name 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0,0

Kreuztabelle

VM Blitz 2.R 27.09.18 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10 SUM
1. Michael Drzasga x 1 1 ½ 1 1 1 1 1 1 8,5
2. Hans-Joachim Barth 0 x 1 ½ 1 1 1 1 1 1 7,5
3. Ludger Oberbarnscheidt 0 0 x 1 1 ½ 1 1 1 1 6,5
4. Ralph Schmidt ½ ½ 0 x 0 1 1 1 1 1 6,0
5. Volker Jedner 0 0 0 1 x 0 1 1 ½ 1 4,5
6.-7. Mathias Müller 0 0 0 0 1 x ½ 0 1 1 3,5
6.-7. Jakob Eul 0 0 ½ 0 0 ½ x 1 ½ 1 3,5
8. Helmut Schneider 0 0 0 0 0 1 0 x 1 1 3,0
9. Heinrich-Dieter Koch 0 0 0 0 ½ 0 ½ 0 x 1 2,0
10. no Name 0 0 0 0 0 0 0 0 0 x 0,0
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.