Hötrop II alle guten Dinge sind drei

Bezirksklasse BO 3. R.: Daheim gegen SU Annen 3 gab es endlich den ersten Sieg mit 5 : 3. Matthias (kampflos) und Hans-Peter siegten.

Der DWZ-Vergleich fällt durch den DWZ-losen Spieler der Gäste an Brett 2 mal wieder etwas schwer, aber er wird nicht umsonst am zweiten Brett sitzen.

Br SG Höntrop 2 1526 Sport Union Annen 3 1556 5:3
1 9 Hoffmann, Gary 1586 17 Helbig, Dieter 1648 ½:½
2 10 Hoffmann, Klaus 1590 18 Heile, Dennis ½:½
3 11 Vollersen, Olaf 1572 19 Richter, Bernd 1633 ½:½
4 12 Weiher, Michael 1547 20 Sieberg, Rolf 1570 ½:½
5 13 Böcher, Joachim 1510 21 Sieberg, Klaus 1657 ½:½
6 14 Weyers, Lothar 1502 22 Lackner, Andreas 1486 ½:½
7 15 Raneberg, Hans-Peter 1474 23 Gottfried, Eugen 1467 1:0
8 16 Müller, Mathias 1429 24 Al Ali, Muhannad 1434 +:-

Bericht von Klaus Hoffmann:

Mit kompletter Mannschaft zum ersten Sieg!
Endlich konnten wir in dieser Saison zum ersten Mal in optimaler Aufstellung antreten und schon klappt es auch mit dem Mannschaftssieg. Zur allgemeinen Beruhigung sorgte das Fehlen des 8. Brettes unseres Gegners, sodass wir mit einer beruhigenden 1:0 Führung in den so wichtigen Kampf gegen unseren direkten Tabellennachbarn gehen konnten. Da unser Gegner im Schnitt doch ein wenig bessere DWZ-Werte aufweisen konnte und wir in der Vergangenheit immer den Kürzeren gegen Annen gezogen hatten, bot sich dieses Mal eine Chance.
Wir kamen alle ohne Schwierigkeiten aus den Eröffnungen, auch wenn Gary wieder mit frühem Damentausch und Verzicht auf die Rochade ein wenig merkwürdig stand, aber da er diese Eröffnung wohl mag und mit diesen Stellungen gut zurecht kommt, machte ich darum erstmal keine Sorgen. Olaf kam heute ohne Patzer aus, wickelte recht schnell in ein Endspiel mit Mehrbauern ab und willigte nach gut einer Stunde in leicht besserer Stellung ins Remis ein. Michael war heute ebenfalls gut bei der Sache, hatte eine solide Stellung mit leichtem Druck auf den gegnerischen König, der nach h6 und g5 fast deckungslos in der kurzen Rochadestellung einigen Drohungen auf den weißen Feldern ausgesetzt war.
Hans-Peter und Lothar standen sehr zufriedenstellend mit leichtem Raumvorteil. Achim schien seinen Gegner jederzeit im Griff zuhaben, es drohte allerdings auf beiden Seiten fast nichts. Klaus spielte dagegen wie von einem anderen Stern, griff beherzt an, gewann nach 15 Zügen eine Figur und es war nur noch eine Frage der Zeit wann sein Gegner das Handtuch warf.
Und dann hatte Peter eine Drohung zur Hand, die ihm Figurengewinn bescherte und ihm eine deutliche Gewinnstellung einbrachte. In dieser Situation willigten Michael und Achim ins Remis ein. Gary konnte einen Bauern erobern und seine Stellung sah schon deutlich erfreulicher aus.
Aber dann… Klaus überzog seine Stellung vollkommen, beseelt vom Angriffsrausch übersah er einen fiesen Konter und stand plötzlich mit einer Figur weniger da, allerdings mit zwei Mehrfreibauern auf dem Königsflügel und einigen Drohungen.
Lothar verlor eine Qualität, stand aber immer noch akzeptabel.
Einige Züge später konnte Hans-Peter den hochverdienten Sieg vermelden und es schien so, als ob damit die Moral unserer Gegner gebrochen war. Klaus erhielt von seinem Gegner ein Remisangebot, das er mit Freuden annahm, ein richtiger Zug seines Gegners und er hätte aufgeben können, aber den übersah er und mit drohender Zugwiederholung war es dann sicher, der Mannschaftssieg rückte in greifbare Nähe.
Gary eroberte einen weiteren Bauern und ging mit zwei Mehrbauern in ein Turmendspiel, das er wohl gewinnen konnte, aber die Uhr tickte unaufhaltsam. 10 Züge und noch knapp 2 Minuten auf der Uhr, sein Gegner noch gut eine Stunde.
Lothar hatte plötzlich, nachdem sein Gegner die Qualität zurückgab, eine Doppeldrohung, die den Ausgleich bedeutete und so einigte man sich auf das wohl gerechte Remis.
Gary mit überstandener Zeitkontrolle, aktiver König, Turm und 5 Bauern gegen Turm und 3 Bauern, sollte gewonnen sein. War es dann aber doch nicht. Eine Unachtsamkeit kostete einen Bauern, der König wurde an den Rand gedrängt und schon war´s Remis.
Immerhin der erste Sieg und das lässt dann auf die nächsten Runden hoffen!

Ich wünsche Euch allen und euren Familien ein geruhsames Fest, einen guten Rutsch und ein gesundes und erfolgreiches Neues Jahr.
Gruß Klaus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.