Höntrop II verliert beim Schlußlicht

Bezirksklasse BO 6. R.: Beim Tabellenletzten SV Hattingen 2 gab es eine üble 3 : 5 Niederlage. Oswin gewann kampflos.

Beide Teams mussten Brett 7 ersetzen, so war unser Team mit 140 DWZ im Schnitt deutlicher Favorit, und Oswin durfte gar kampflos gewinnen, aber es läuft halt nicht immer alles wie es sollte.

Br SV Hattingen 2 1377 SG Höntrop 2 1516 05:03
1 9 Thierschmann, Lutz 1611 9 Hoffmann, Gary 1564 ½:½
2 10 Deutschmann, Jürgen 1533 10 Hoffmann, Klaus 1588 1:0
3 11 Oldenburg, Ludger 1504 11 Vollersen, Olaf 1572 1:0
4 12 Wiebe, Martin 1421 12 Weiher, Michael 1547 ½:½
5 13 Böcker, Marcus 1238 13 Böcher, Joachim 1506 ½:½
6 14 Hubernagel, Frank 1341 14 Weyers, Lothar 1503 1:0
7 16 Hamel, Volker 1186 15 Raneberg, Hans-Peter 1472 ½:½
8 17 Vogel, Felix 1181 18 Bock, Oswin 1375 -:+

Bericht vom Käptn:

Da hat es uns aber heute mal richtig böse erwischt. Mit 3:5 gab es eine völlig unnötige Niederlage. Schon in der ersten Stunde zeichnete sich ab, dass das heute nicht unser Tag werden würde. Olaf spielte recht schnell auf Angriff, gab erst einen Bauern, dann noch einen zweiten und konnte am Ende das Endspiel nicht mehr halten. Damit war der leider kampflose Punkt von Oswin nach knapp 1 1/2 Stunden aufgebraucht. Michael, Hans-Peter und Achim wollten/mussten sich kurz danach auf Remise einlassen. Immerhin standen Gary und Lothar mit Plusbauern noch recht gut da, während unser Topscorer Käpt`n Klaus durch eine Unachtsamkeit mit einem Bauern Rückstand ein wenig schwierig stand.
Als Gary sich dann in einem Turmendspiel in das wohl gerechte Remis verabschiedete und Lothar mit einem Remisangebot zu mir kam, musste ich die Annahme ablehnen, stand ich doch immer noch nicht wie erhofft besser. Und so kämpften wir beide um den Mannschaftssieg, bei Lothar sah es trotz deutlichem Zeitnachteil mit Mehrbauern in einem Endspiel mit Springer gegen Läufer aussichtsreich aus, während ich verzweifelt um Ausgleich kämpfte.
Doch zur Zeitkontrolle war der Drops eigentlich gelutscht, Lothar stand plötzlich mit zwei Bauern weniger völlig hoffnungslos und ich verpasste wohl die Chance auf eigene Initiative durch einige kleine Fehleinschätzungen und so gab´s am Ende nach knapp 6 Stunden doch noch die zwei Niederlagen.
Sehr ärgerlich, aber manchmal läuft´s einfach nicht. Dann eben am letzten Spieltag wieder etwas besser.
Gruß Klaus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.