Höntrop 2 startet mit Niederlage

VerbandsBezLiga SVR Gr.3 1. R.: Bei Wattenscheid 4 gab es eine etwas zu hohe 1,5 : 6,5 Niederlage. Nur drei Remis waren vergönnt.

Im Schnitt waren die Gastgeber 160 DWZ im Vorteil, somit keine überraschende Niederlage

Br SV Wattenscheid 4 1690 SG Höntrop 2 1530 6,5:1,5
1 25 Böhmfeldt, Rolf 1866 9 Tolksdorf, Jürgen 1622 1:0
2 26 Laskowski, Frank 1870 10 Hoffmann, Klaus 1589 1:0
3 28 Kotulla, Günter 1711 11 Hoffmann, Gary 1531 1:0
4 29 Hielscher, Klaus-Peter 1719 12 Weiher, Michael 1547 ½:½
5 30 Kraus, Tanja 1618 13 Vollersen, Olaf 1542 +:-
6 31 Koch, Guido 1575 14 Böcher, Joachim 1480 1:0
7 32 Meier, Manfred 1590 15 Weyers, Lothar 1490 ½:½
8 4002 Kasprowski, Henryk 1572 16 Bock, Oswin 1435 ½:½
In der ersten Runde gegen Wattenscheid 4 gab es die erwartete Niederlage. Allerdings fiel diese höher aus, als es hätte sein müssen. Zunächst fehlte uns Olaf ersatzlos, so dass wir bereits mit dem 0:1 starteten.
Aber eigentlich entwickelte sich eine interessante Runde. Nach gut einer Stunde war alles noch im grünen Bereich, soll heißen, dass die erhofften 3 Brettpunkte in Reichweite schienen. An den vorderen Brettern (unsere Gegner alle so um die 300 Punkte besser) sah es recht ausgeglichen aus und in der hinteren Hälfte schien alles auf ein Remis hinauszulaufen. Dann übersah Gary nach einem Bauerngewinn seines Gegners, dass der erhoffte Rückgewinn mit einem Figurenopfer verteidigt werden konnte, ohne das er die Figur zurückerhielt und gab die Partie verloren.
Während dessen holte Lothar ein Remis, das vielleicht ein wenig glücklich war. Aber bei Oswin und Michael sah alles noch sehr hoffnungsfroh aus. Der doch recht junge Gegner von Oswin kämpfte mit stumpfen Waffen in einer vollkommen geschlossenen Stellung bei deutlichem Zeitrückstand gegen Oswins Bollwerk an und musste letztendlich dem verdienten Remis zustimmen. Bei Achim ging die Partie nach einem taktischen Damenopfer mit Turmgewinn dann plötzlich zu Ende. Michael remisierte ebenfalls kurz darauf. Und so kämpften nur noch die beiden vorderen Bretter um die Ehre.
Jürgen lehnte in wohl klar besserer Stellung ein Remisangebot seines Gegners ab, fand aber nicht die beste Fortsetzung und musste nach hartem Kampf, wegen einer Mattdrohung eine Figur für zwei Bauern geben und sich später der Klasse und Routine seines Gegners geschlagen geben.
Und Klaus musste, trotz Freibauern auf der sechsten Reihe, dem gekonnt gespielten Angriff seines Gegners nach einem unvermeidbaren Figurenverlust, aufgeben.
So blieb es bei drei wohlverdienten Remis für uns, vielleicht gelingt uns ja in einer der nächsten Runde die Überraschung. Das Potential dazu war heute zu sehen.
Gruß Klaus
Pl. Mannschaft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 MP BP
1 SV Wattenscheid 4 ** 6,5 2 6.5
1 SV Welper 2 ** 6,5 2 6.5
3 Bochumer SV 3 ** 6,0 2 6.0
4 SV Günnigfeld 2 ** 4,5 2 4.5
5 SF Springer Bochum 1 ** 4,0 1 4.0
5 SV Hattingen 1 4,0 ** 1 4.0
7 SG Bochum 4 3,5 ** 0 3.5
8 Bochumer SV 4 2,0 ** 0 2.0
9 SC Gerthe – Werne 2 1,5 ** 0 1.5
9 SG Höntrop 2 1,5 ** 0 1.5

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.