Handicap Schnellschach R4 Ludger vorn

Am 4. Termin der Handicap-Schnellschach-Vereinsmeisterschaft nahm nur die mininaml-Teilnehmerzahl teil. So wurde aus dem eigentlichen Schweizer-System ein Rundenturnier mit sechs Teilnehmern.

Nach den fünf Runden setzte sich zum ersten Mal in dieser Saison Favorit Ludger durch. Die Gesamtwertung führt aber Ralph an, der in letzter Runde noch von Achim gestoppt wurde und somit hinter Ludger und Achim „nur“ Platz drei erreichte. Achim verpasste den Sprung an die Tabellenspitze bereits in Runde 2, als er gegen Helmut verlor.

Bei Volker lief heute wenig, so gewann er nur gegen Helmut, Helmut wäre sonst vor Ralph auf latz 4 gelandet.

Fortschrittstabelle:  Stand nach der 5. Runde   (nach Rangliste)
Nr. Teilnehmer NWZ 1 2 3 4 5 Pkte SoB Siege
1. Oberbarnscheidt,L 1968 4w1 3w1 5s1 2w½ 6s1 4.5 8.75 4
2. Barth,Hans-Joachi 1678 5s1 4s0 6w1 1s½ 3w1 3.5 7.25 3
3. Schmidt,Ralph 1921 6w1 1s0 4w1 5w1 2s0 3.0 4.00 3
4. Schneider,Helmut 1042 1s0 2w1 3s0 6w1 5s0 2.0 4.50 2
5. Jedner,Volker 1760 2w0 6s0 1w0 3s0 4w1 1.0 2.00 1
6. Weyers,Lothar 1490 3s0 5w1 2s0 4s0 1w0 1.0 1.00 1

Gesamtwertung: Ralph führt vor Ludger und dem Duo Achim und Volker. Michael kann noch einen kräftigen Sprung nach vorn machen – somit wird der letzte Termin sehr interessant…

Platz Name Punkte Gewertete Runden R1 R2 R3 R4
1. Ralph Schmidt 57,0 2., 3., 4. 4. 2. 1. 3.
2. Ludger Oberbarnscheidt 56,0 1., 2., 4. 2. 4. 1.
3. Hans-Joachim Barth 54,0 2., 3., 4. 5. 3. 4. 2.
3. Volker Jedner 54,0 2., 3., 4. 8. 1. 3. 5.
5. Burkhard Koch 49,0 1., 2., 3. 1. 8. 5.
6. Helmut Schneider 46,0 1., 2., 4. 7. 6. 4.
7. Lothar Weyers 45,0 2., 3., 4. 12. 5. 7. 6.
8. Mathias Müller 37,0 1., 2., 3. 11. 9. 6.
8. Michael Peters 37,0 1., 3. 3. 2.
10. Jakob Eul 29,0 1., 2. 6. 7.  
11. Hans-Peter Raneberg 12,0 1. 9.
12. Heinrich-Dieter Koch 11,0 1. 10.