7.+8. online Vereinsturniere

Vergangenen Donnerstag waren wir erfreulicherweise wieder zu zehnt beim 5min Blitz. Trotz des Durchmarsches von Ludger Oberbarnscheidt (obi64) wäre es fast noch spannend geworden. Denn einerseits gelangen mir (Michael Peters drzdrz) zwei Partien mehr und ich gewann auch acht Partien und in letzter Partie konnte Burkhard Koch (SGH47BKoch) Ludger einzügig mattsetzen, aber genau in dem Moment verlor Burkhard auf Zeit, tragisch!!

Der Malocher-Preis ging mit 13 Partien in 90 min an Achim Barth (abb64), damit sicherte er sich äußerst knapp vor Oswin Bock (jeremia08) Platz 3.

In nur 90 min 13 Blitzpartien: Das ist in unseren bisher 5 Blitz-Turnieren der TOP-Wert

Tags drauf fanden sich dann leider nur fünf Spieler zum Schnellschach 10min + 3 Sek. ein. Eine ungerade Zahl bei so wenig Teilnehmern hat einen großen Nachteil, so durfte ich fast 20 min auf meinen ersten Gegner warten, da ich mich ein wenig später anmeldete.

In zwei Partien hatte ich Glück, denn gleich in Partie 1 stellte ich gegen Helmut Schneider (HelmutStephan) meine Dame ein, hatte zwar schon Material erobert, aber wenn Helmut nicht gleich ein Selbstmatt gefunden hätte, wäre es wohl spannend geworden. Kurz drauf hatte Peter Saphir (Zaphiro) gute Siegchancen gegen mich, er übersah aber den Figurengewinn und so konnte ich mich doch noch durchsetzen.

Der Malocher-Preis ging mit 8 Partien an Helmut, aber leider ohne Punkte.

5.+6. online Vereinsturniere

Die Woche dominierte Ludger Oberbarnscheidt (obi64).

Obschon es beim Blitz 3 + 2 am 16.4 nicht so hätte sein sollen, da ich (Michael Peters drzdrz) zwar zwei Partien gegen Ludger verlor, aber in der 2. Partie mindestens auf Remis stand, aber auch aufgrund der Zeit gewinnen sollte, doch dann übersah ich den letzten Trick.

Der Malocher-Preis ging an Achim Barth (abba64), mit 12 Partien schaffte er die meisten Partien des Tages! Das brachte ihm Platz 3 knapp vor Burkhard Koch (SGH47BKoch) und Volker Jedner (Bodali), beide mit nur zehn Partien.

Mit zwischenzeitlich zehn Spielern gab es heuer einen kleinen Teilnehmer-Rekord.

Beim Schnellschach am 17.4 gewann Ludger alle Partien!! So hatte obi64 im Zieleinlauf einen imensen Abstand vor dem Trio Volker Jedner (Bodali), Peter Saphir (Zaphiro) und Helmut Schneider (HelmutStephan). Klasse, dass unser Senior Helmut im Ring so gut mithalten konnte.

Peter Remshagen (Pedder3108) verpasste mit nur vier Partien knapp das Treppchen. Ludger, Helmut und Oswin (jeremia08) gelangen doppelt so viele.

Zwei Spieler aus der 1. Mannschaft konnten trotz Voranmeldung heute doch nicht mitspielen: Michael Peters (drzdrz) und Jörg Rostek (Zwergnase69)

4. online Vereinsturnier

Das zweite online Turnier in dieser Woche fand an unserem traditionelle Oster-Blitz Termin Gründonnerstag in der Corona-Freien Welt statt. Zumindest waren wir nun online auch aktiv. Kurzzeitig waren es neun Teilnehmer, ein kleiner Rekord, vielleicht finden ja noch mehr Geschmack am online-Schach. Heute: Schnellschach mit 10 min + 3 Sek Bonus. 120 min lang gab es einige interessante Partien.

Diesmal gelang mir (Michael Peters drzdrz) ohne Niederlage der Tagessieg. Allerdings bin ich in meinen acht Partien nicht nur Vize Ludger Oberbarnscheidt (obi64) aus dem Weg gegangen, sondern verblüffnederweise allen bis Platz 5. Dafür durfte ich 5 Mal gegen Burkhard Koch (SGH47BKoch) spielen. Dabei hatte ich in einer Partie gegen Burkhard mehr Glück als Verstand, aber auf unserem Nieveau ist Schach doch vielfach ein Glücksspiel. Ludger verteidigte mit ebenfalls 8 Partien Platz 2 im Grunde knapp vor Peter Saphir (Zaphiro), denn auch Peter gab nur ein Remis ab und das – aller Ehren wert – gegen Ludger. Da Peter aber nur 6 Partien gelangen, fehlte am Ende der letzte Turbo für mehr.

Oswin Bock (jeremia08) spielte mit neun übrigens mal wieder die meisten Partien, aber diesmal reichte es nur zu zwei Siegen.

Ab kommender Woche werden unsere beiden Termine pro Woche donnerstags und freitags stattfinden. Eine Befragung unter den Mitglieder ergab, dass der 2. Termin der Woche freitags sein soll. In dieser Woche waren wir noch auf den Dienstag ausgewichen, da Karfreitag doch auch online still bleiben sollte.

3. online Vereinsturnier

Ab dieser Woche möchten wir unseren Mitgliedern zwei online Turniere auf lichess.org pro Woche bieten. So kam es bereits am vergangenen Diestag zum (klassischen) 5 min Blitz. (Die Glorreichen) 7 Spieler waren in den 90 min dabei.

Am Ende gewann sehr deutlich Ludger (obi64)! Obschon er eine Partie gegen mich (drzdrz) verlor und auch ein Remis abgab, war er nicht zu stoppen, denn ihm gelangen in den 90min 7 Siege und ein Remis in Folge, dass brachte 11 „Turbo“-Punkte. Auch Achim (abba66) gelangen wie Ludger 12 Partien mit einer Siegesserie von 5, so verwies er mich mit einem Pünktchen auf Platz 3, obschon er gegen mich in letzter Runde verlor und ich die beste Turnierleistung aufzuweisen hatte, aber bei „nur“ zehn Partien gelangen mir zu wenig „Turbo“-Punkte.

2. online Vereinsturnier

Gestern um 19:00 Uhr startete auf liches.org unser 2. online Turnier. Auf mehrfachen Wunsch wechselten wir nun zum Schnellschach 10 min + 3 Sek Bonus. Mit acht Teilnehmern waren diesmal schon ein wenig mehr im „Ring“, ich hoffe wir können das noch steigern.

Damit jeder auch wenigstens 5 Partien spielen konnte, wurde die Spielzeit erhöht auf zwei Stunden. In der Zeit hat Peter S. (Zaphiro) sechs und Oswin (jeremia08) gar zehn (!) Partien gespielt.

Am Ende setzte sich Ludger Oberbarnscheidt (obi64) knapp durch, obschon er in letzter Runde noch gegen Achim Barth (abba66) verlor. Die drei auf dem Treppchen erreichten die gleiche Punktzahl: 14.

Abschlusstabelle – Bild anklicken mit Link zu lichess.org

Ludger gewann berechtigterweise, nicht nur, weil er drei bzw. zwei Partien weniger gespielt hatte als Oswin Bock (jeremia08) und ich (Michael Peters drzdrz) auf dem Treppchen, sondern er fügte mir auch meine einzige Niederlage zu.

Die häufigste Paarung gestern war Oswin Bock (jeremia08) gegen Helmut Schneider (HelmutStephan), sie kam fünfmal zustande. Dafür gingen Oswin und Ludger sich aus dem Weg. Mit vier Partien waren Michael Peters (drzdrz) und Christoph Vander Stichelen (ChrisVS) beschäftigt.

Den „Turbo“, also die Punkteverdopplung, nutzten am besten Ludger und Oswin aus, sie bekamen jeweils 3 Punkte „geschenkt“.