Blitz VM 2. Termin Ludger vorn

Elf Teilnehmer waren beim 2. Termin der Blitz-VM dabei. Am Ende gewann einmal mehr unser Serien-Meister Ludger.

Nach fünf Runden führte Burkhard allein, nachdem sich Michael und Ludger auf Remis einigten. Aber bereits in der nächsten Runde stoppte ihn Volker mit Remis. In Runde 8 besigte Burkhard, wie bereits beim 1. Termin Michael, verlor aber dann die Runde drauf, so dass Ludger nun allein mit einem glatten Punkt Vorsprung führte.

In letzter Runde gab Ludger gegen Burkhard noch ein schnelles Remis ab, stand damit aber als Sieger fest. In letzter Runde hätte Volker noch zu Burkhard aufschließen können, aber er verlor gegen Michael, wodurch sich Michael Platz 2 sichern konnte.

Platz Name 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. SUM
1. Ludger Oberbarnscheidt 1,0 1,0 1,0 1,0 0,5 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 0,5 10,0
2. Michael Peters 1,0 1,0 1,0 1,0 0,5 1,0 1,0 0,0 1,0 1,0 1,0 9,5
3. Burkhard Koch 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 0,5 1,0 1,0 0,0 1,0 0,5 9,0
4. Volker Jedner 1,0 0,5 0,0 1,0 1,0 0,5 1,0 1,0 1,0 1,0 0,0 8,0
5. Ralph Schmidt 0,0 1,0 0,0 1,0 1,0 0,0 0,0 1,0 1,0 1,0 1,0 7,0
6. Mathias Müller 0,0 1,0 1,0 0,0 1,0 0,0 1,0 1,0 0,0 1,0 0,0 6,0
7.-8. Hans-Joachim Barth 1,0 0,0 0,0 1,0 0,0 1,0 1,0 0,0 1,0 0,0 0,0 5,0
7.-8. Jürgen Tolksdorf 1,0 0,0 1,0 0,0 0,0 1,0 0,0 0,0 1,0 0,0 1,0 5,0
9. Lothar Weyers 0,0 0,5 1,0 0,0 0,0 0,5 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 3,0
10. Helmut Schneider 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 0,0 0,0 1,0 2,0
11. Heinrich-Dieter Koch 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 0,5 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 1,5
12. No Name 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0

Gesamtstand: Nach zwei der vier nötigen Runden ist der Gesamtstand noch nicht so aussagekräftig…

Michael ist zwar vorn, aber da Ludger erst eine Runde mitgespielt hat und diese gewann ist er vermutlich der heißere Kandidat auf den Gesamtsieg.

Vereinsblitzmeisterschaft 2019 / 2020 – Wertung
Platz Name Punkte Gewertete              Runden R1 R2
1. Michael Peters 39,0 1., 2. 1. 2.
2. Burkhard Koch 37,0 1., 2. 2. 3.
3. Ralph Schmidt 34,0 1., 2. 3. 5.
3. Volker Jedner 34,0 1., 2. 4. 4.
5. Jürgen Tolksdorf 29,5 1., 2. 5. 7.-8.
6. Mathias Müller 27,0 1., 2. 9. 6.
7. Helmut Schneider 24,5 1., 2. 7.-8. 10.
8. Heinrich-Dieter Koch 21,0 1., 2. 10. 11.
9. Ludger Oberbarnscheidt 20,0 2. 1.
10. Jakob Eul 15,0 1. 6.
11. Oswin Bock 13,5 1. 7.-8.
11. Hans-Joachim Barth 13,5 2. 7.-8.
13. Lothar Weyers 12,0 2. 9.

Blitz VM Michael vorn


Gestern startete der erste von sechs Terminen der Blitz Vereinsmeisterschaft.
Um in die Gesamtwertung zu kommen, muss man vier Termine mitgemacht haben.
Nimmt man an mehr Terminen teil, werden die besten vier gewertet.
Es wird Fischerblitz 3 + 2 gespielt und jeder Termin wird vollrundig ausgetragen.

Zehn Spieler kamen zur 1. Runde. Das Fehlen von Titelverteidiger Ludger konnte Michael zum Sieg nutzen, auch wenn Burkhard ihn in letzter Runde besiegen konnte, aber vor der letzten Runde war Michael bereits uneinholbar vorn. Ralph verlor gleich zwei Partien in Runde 2 und 3, so war für ihn am Ende nur Platz 3 drin.

Prima schlug sich heuer Helmut, der immerhin mit Oswin Platz 7 teilte.

Platz Name 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. Gesamt
1. Michael Peters 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 0,0 8,0
2. Burkhard Koch 0,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 0,5 1,0 7,5
3. Ralph Schmidt 1,0 0,0 0,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 7,0
4. Volker Jedner 0,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 0,0 0,5 1,0 6,5
5. Jürgen Tolksdorf 1,0 1,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 1,0 4,0
6. Jakob Eul 0,5 0,0 0,0 0,0 1,0 0,0 1,0 0,0 1,0 3,5
7.-8. Helmut Schneider 0,0 0,5 1,0 0,0 0,0 0,0 1,0 0,0 0,0 2,5
7.-8. Oswin Bock 0,5 0,0 0,0 1,0 0,0 0,0 0,0 1,0 0,0 2,5
9. Mathias Müller 0,0 0,0 1,0 0,0 0,0 1,0 0,0 0,0 0,0 2,0
10. Heinrich-Dieter Koch 1,0 0,5 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 1,5


Gesamtwertung

Vereinsblitzmeisterschaft 2019 / 2020 – Wertung
Platz Name Punkte Gewertete              Runden R1
1. Michael Peters 20,0 1. 1.
2. Burkhard Koch 19,0 1. 2.
3. Ralph Schmidt 18,0 1. 3.
4. Volker Jedner 17,0 1. 4.
5. Jürgen Tolksdorf 16,0 1. 5.
6. Jakob Eul 15,0 1. 6.
7. Helmut Schneider 13,5 1. 7.-8.
7. Oswin Bock 13,5 1. 7.-8.
9. Mathias Müller 12,0 1. 9.
10. Heinrich-Dieter Koch 11,0 1. 10.

Blitz-VM R6 Ludger und Michael vorn

Heuer fanden sich zwölf Spieler zur letzten Blitzrunde der Saison ein, darunter auch ein netter Gast – Hans-Jürgen Kümmel.

Der Gesamtsieger lag ja schon vor der letzten Runde fest und so war es fast ein Schaulaufen für Ludger. Gleich in Runde 1 konnte er seinen härtesten Verfolger Michael besiegen und es sah lange nach einem Start-Ziel Sieg für Ludger aus, aber zwei Remis gegen Burkhard und überraschenderweise gegen Jürgen ermöglichten Michael wieder zu ihm aufzuschließen.

Jürgen setzte heute nicht nur gegen Ludger Ausrufezeichen, auch das Remis gegen Burkhard ist aller Ehren wert und so erreichte er hinter Burkhard Platz 4 und blieb damit knapp vor Achim.

Tagesendergebnis Runde 6

Platz Name 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. SUM
1.-2. Ludger Oberbarnscheidt 1 1 1 1 1 ½ 1 1 ½ 1 1 10,0
1.-2. Michael Peters 0 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 10,0
3. Burkhard Koch 1 0 1 1 1 ½ 1 1 1 ½ 1 9,0
4. Jürgen Tolksdorf 1 0 1 1 0 1 1 1 ½ ½ ½ 7,5
5. Hans-Joachim Barth 1 1 1 0 0 1 1 0 1 1 0 7,0
6. Joachim Böcher 1 1 0 1 1 0 0 0 1 1 ½ 6,5
7. Lothar Weyers 1 1 0 1 0 1 0 0 0 1 0 5,0
8. Oswin Bock 0 1 1 0 1 ½ 0 0 0 0 1 4,5
9. Mathias Müller 0 0 0 0 0 0 ½ 1 0 0 1 2,5
10. Heinrich-Dieter Koch 0 0 0 0 0 ½ 0 ½ 1 0 0 2,0
11.-12. Helmut Schneider 0 0 0 0 1 0 0 0 0 0 0 1,0
11.-12. Hans-Jürgen Kümmel 0 0 0 0 0 0 ½ ½ 0 0 0 1,0

Gesamtwertung

Wie bereits erwähnt, war Ludger Platz 1 schon vor der letzten Runde sicher und auch Michael konnte Platz 2 nicht mehr verlieren. Beide konnten aber in der Gesamtwertung noch ein wenig hinzu gewinnen.
Neben den beiden und Ralph hat auch noch Burkhard die 70 Punkte-Schwelle überschritten.

Volker kommt knapp vor Achim auf Platz 5 ins Ziel, dahinter ist schon ein Abstand zu Mathias.
Von den 16 Spielern insgesamt haben drei an allen sechs Terminen mitgespielt: Helmut, Dieter und Ludger.

Vereinsblitzmeisterschaft 2018 / 2019 – Wertung
Platz Name Punkte Gewertete Runden R1 R2 R3 R4 R5 R6
1. Ludger Oberbarnscheidt 79,0 1., 3., 4., 6. 1.-2. 3. 1. 1. 1.-3. 1.-2.
2. Michael Peters 77,0 2., 3., 5., 6. 1. 2.-3. 2.-4. 1.-3. 1.-2.
3. Ralph Schmidt 71,5 1., 2., 4., 5. 3.-4. 4. 5. 2.-4. 1.-3.
4. Burkhard Koch 70,5 1., 3., 5., 6. 3.-4. 2.-3. 4.-5. 3.
5. Volker Jedner 67,5 2., 3., 4., 5. 5. 5. 4. 2.-4. 4.-5.
6. Hans-Joachim Barth 66,0 2., 3., 4., 6. 2. 6. 5. 6. 5.
7. Mathias Müller 55,5 1., 2., 3., 5. 6. 6.-7. 7. 9. 9.
8. Lothar Weyers 54,0 1., 3., 4., 6. 8. 8. 7. 7.
9. Heinrich-Dieter Koch 52,0 2., 3., 4., 5. 9. 9. 9. 6. 8. 10.
10. Helmut Schneider 51,0 2., 3., 4., 5. 10. 8. 10. 8. 7. 11.-12.
11. Jürgen Tolksdorf 31,0 1., 6. 7.     4.
12. Gerd Klumpe 19,5 1. 1.-2.
13. Joachim Böcher 15,0 6. 6.
14. Jakob Eul 14,5 2. 6.-7.
15. Oswin Bock 13,0 6. 8.
16. Hans-Jürgen Kümmel 9,5 6. 11.-12.

Blitz-VM R5: Ludger, Ralph und Michael vorn

Fotofinisch beim 5. Termin der Blitzvereinsmeisterschaft.

Mathias gelang heuer nicht viel, aber sensationellerweise vermieste er mit seinem Remis gegen Ludger dem eigentlich besten Blitzer heute den Sieg.

Mit 5/5 hatte ich zwar den besten Start, brachte mich dann aber in einer der entscheidenden Partien gegen Ralph selbst um, statt einfach ein Remis anzustreben, wollte ich unbedingt gewinnen und patzte übel, so ging der ganze Punkt flöten. Danach noch Remis gegen Ludger, wodurch das Turnier ja eigentlich entschiden war für ihn, aber dann kam ja noch Mathias…

Ralph spielte seinerseits zuviel Remis, sonst hätte er sich heute die Krone aufsetzen können, aber so kam es zur seltenen Konstellation von drei Siegern: Ludger, Ralph und Michael.

Platz Name 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. Gesamt
1.-3. Ludger Oberbarnscheidt 1,0 1,0 1,0 1,0 0,5 1,0 0,5 0,5 1,0 7,5
1.-3. Michael Peters 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 0,0 0,5 1,0 1,0 7,5
1.-3. Ralph Schmidt 1,0 0,5 1,0 0,5 0,5 1,0 1,0 1,0 1,0 7,5
4.-5. Burkhard Koch 1,0 1,0 1,0 0,5 1,0 0,0 1,0 0,0 0,5 6,0
4.-5. Volker Jedner 1,0 0,5 0,0 0,0 1,0 1,0 1,0 1,0 0,5 6,0
6. Hans-Joachim Barth 0,0 1,0 0,0 1,0 1,0 0,0 1,0 0,0 0,0 4,0
7. Helmut Schneider 0,0 0,0 0,0 1,0 0,0 1,0 0,0 0,0 1,0 3,0
8. Heinrich-Dieter Koch 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 0,0 1,0 0,0 2,0
9. Mathias Müller 0,0 0,0 1,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,5 0,0 1,5
10. No Name 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0

In der Gesamttabelle ist Ludger Platz 1 wohl nicht mehr zu nehmen:

Platz Name Punkte Gewertete              Runden R1 R2 R3 R4 R5
1. Ludger Oberbarnscheidt 78,5 1., 3., 4., 5. 1.-2.  3. 1. 1. 1.-3.
2. Michael Peters 75,5 2., 3., 4., 5. 1. 2.-3. 2.-4. 1.-3.
3. Ralph Schmidt 71,5 1., 2. , 4., 5. 3.-4. 4.  5. 2.-4. 1.-3.
4. Volker Jedner 67,5 2., 3., 4., 5.  5. 5. 4. 2.-4. 4.-5.
5. Hans-Joachim Barth 65,0 2., 3., 4., 5. 2. 6. 5. 6.
6. Mathias Müller 55,5 1., 2., 3., 5. 6. 6.-7. 7. 9.
7. Burkhard Koch 52,5 1., 3., 5. 3.-4. 2.-3. 4.-5.
8. Heinrich-Dieter Koch 52,0 2., 3., 4., 5.  9. 9. 9. 6. 8.
9. Helmut Schneider 51,0 2., 3., 4., 5.  10. 8. 10. 8. 7.
10. Lothar Weyers 40,0 1., 3., 4. 8. 8. 7.
11. Gerd Klumpe 19,5 1. 1.-2.
12. Jakob Eul 14,5 2. 6.-7.
13. Jürgen Tolksdorf 14,0 1. 7.

Blitz-VM Runde 4 Ludger nicht zu stoppen

Acht Spieler nahmen an dem 3min + 2 Blitz teil. Da es somit recht schnell ging, hängten wir glatt noch eine zweite inoffizielle Runde dran, bei der dann Mathias für Dieter das Achter-Feld komplettierte. Diese zweite Runde gewann wieder Ludger diesmal vor dem alleinigen Zwoten Michael.

Nun aber zur offiziellen Runde des Tages: Ludger siegte und blieb als einziger ohne Niederlage! Trotz zweier Remis gegen Ralph und Michael hatte er am Ende einen glatten Zähler Vorsprung!

Ralph hatte heuer auch gute Chancen auf den Tagessieg, nach Remis gegen Ludger und Michael, war der Weg fast frei, aber in Runde 5 trickste ihn mal wieder Volker aus… Michael patzte mal wieder gegen Achim, in gewonnener Stellung machten ihn die nur noch 16 Sekunden auf der Uhr ziemlich nervös und so stellte er Material ein, das Achim gerne annahm. Nach miserablem Start gegen Ludger und Michael holte Volker Punkt um Punkt und konnte am Ende mit Ralph und Michael noch den geteilten Platz 2. bis 4 teilen.

Hans-Joachim hatte zwar Glück gegen Michael, aber die anderen vor ihm hatten das bessere Ende für sich und so blieb ihm nur Platz 5. Entscheidend um Platz 6 war die Partie Dieter gegen Lothar, Dieter behielt die Oberhand und kam somit vor Lothar und Helmut ins Ziel.

Name 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. SUM
1. Ludger Oberbarnscheidt 1,0 0,5 1,0 1,0 1,0 0,5 1,0 6,0
2.-4. Michael Peters 1,0 1,0 0,5 1,0 0,0 0,5 1,0 5,0
2.-4. Ralph Schmidt 1,0 0,5 0,5 1,0 0,0 1,0 1,0 5,0
2.-4. Volker Jedner 0,0 0,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 5,0
5. Hans-Joachim Barth 0,0 1,0 1,0 0,0 1,0 1,0 0,0 4,0
6. Heinrich-Dieter Koch 0,0 1,0 0,0 0,0 1,0 0,0 0,0 2,0
7. Lothar Weyers 1,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0
8. Helmut Schneider 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0


In der Gesamttabelle führt Ludger vor Ralph und Volker, aber Michael fehlt noch eine Runde und so kann er noch deutlich aufholen, aber Ludger einzuholen wird sehr schwer. Auch Achim kann noch einen kräftigen Sprung nach vorn machen, zwei Runden stehen ja noch aus.

Vereinsblitzmeisterschaft 2018 / 2019 – Wertung
Platz Name Punkte Gewertete              Runden R1 R2 R3 R4
1. Ludger Oberbarnscheidt 77,5 1., 2., 3., 4. 1.-2. 3. 1. 1.
2. Ralph Schmidt 68,5 1., 2., 3., 4. 3.-4. 4. 5. 2.-4.
3. Volker Jedner 67,0 1., 2., 3., 4. 5. 5. 4. 2.-4.
4. Michael Peters 56,5 2., 3., 4. 1. 2.-3. 2.-4.
5. Heinrich-Dieter Koch 51,0 1., 2., 3., 4. 9. 9. 9. 6.
6. Hans-Joachim Barth 50,0 2., 3., 4. 2. 6. 5.
6. Helmut Schneider 48,0 1., 2., 3., 4. 10. 8. 10. 8.
8. Mathias Müller 43,5 1., 2., 3. 6. 6.-7. 7.
9. Lothar Weyers 40,0 1., 3., 4. 8. 8. 7.
10. Burkhard Koch 36,0 1., 3. 3.-4. 2.-3.
11. Gerd Klumpe 19,5 1. 1.-2.
12. Jakob Eul 14,5 2. 6.-7.
12. Jürgen Tolksdorf 14,0 1. 7.

Blitz-VM die verschollene Runde

Bereits am 30.8.18 fand die 1. Runde unserer Blitzvereinsmeisterschaft mit zehn Teilnehmern statt. Allerdings verabschiedete sich unser Auswertungsrechner – der gerade eineinviertel Jahr alt war!! – direkt nach dem Turnier. Leider stellte sich ein übler Hardware-Fehler heraus, sowohl am Mother-Board und wohl auch an der SSD, so dass wir nicht mehr an die Daten herankamen.

Jedoch kam später heraus, dass Gerd ein Foto der Tabelle gemacht hatte, als nur noch eine Partie fehlte. Da ich das erst im November recherchierte (ich war am 30.8 im Urlaub), konnten sich die beiden Spieler Ralph und Burkhard nicht mehr so recht an das Ergebnis erinnern, Ralph war sich aber noch halbwegs sicher, dass die „wilde“ Partie Remis endete.

Nun hat es noch einmal ein wenig gedauert, bis ich die Tabelle endlich fertig hatte und auch die Gesamt-Wertung entsprechend anpassen konnte. Aber aufgrund der vergangenen Zeit, ist ein Bericht über den Verlauf nun nicht mehr möglich.

Hier die Tabelle der 1. Runde

Platz Name 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. SUM
1.-2. Ludger Oberbarnscheidt 1 1 1 1 0 1 1 1 1 8,0
1.-2. Gerd Klumpe 1 0 1 1 1 1 1 1 1 8,0
3.-4. Ralph Schmidt 0 1 1 ½ 0 1 1 1 ½ 6,0
3.-4. Burkhard Koch 1 1 0 0 ½ 1 1 1 ½ 6,0
5. Volker Jedner 1 1 1 ½ 1 0 0 0 1 5,5
6. Mathias Müller 1 0 1 1 1 1 0 0 0 5,0
7. Jürgen Tolksdorf 0 1 0 1 ½ 0 0 1 0 3,5
8. Lothar Weyers 0 0 0 0 1 0 0 0 1 2,0
9. Heinrich-Dieter Koch 0 0 0 0 0 0 0 1 0 1,0
10. Helmut Schneider 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0,0

Daraus ergibt sich nun nach mittlerweile drei Runden folgende Gesamttabelle:

Platz Name Punkte Gewertete              Runden R1 R2 R3
1. Ludger Oberbarnscheidt 57,5 1., 2., 3. 1.-2. 3. 1.
2. Ralph Schmidt 50,5 1., 2., 3. 3.-4. 4. 5.
2. Volker Jedner 49,0 1., 2., 3. 5. 5. 4.
4. Mathias Müller 43,5 1., 2., 3. 6. 6.-7. 7.
5. Michael Peters 38,5 2., 3. 1. 2.-3.
6. Heinrich-Dieter Koch 36,0 1., 2., 3. 9. 9. 9.
6. Burkhard Koch 36,0 1., 3. 3.-4. 2.-3.
8. Helmut Schneider 35,0 1., 2., 3. 10. 8. 10.
9. Hans-Joachim Barth 34,0 2., 3. 2. 6.
10. Lothar Weyers 26,0 1., 3. 8. 8.
11. Gerd Klumpe 19,5 1. 1.-2.
12. Jakob Eul 14,5 2. 6.-7.
12. Jürgen Tolksdorf 14,0 1. 7.

Blitz-VM Ludger vorn

Am letzten Vereinsabend fand bereits Runde 3 der Vereins-Blitzmeisterschaft statt.

Zehn Teilnehmer fanden sich ein und am Ende dominierte Ludger das Feld, als einziger ohne Niederlage, ging er mit zwei Remis gegen Burkhard und Michael mit einem Zähler Vorsprung durchs Ziel.

Bis zur Vorletzten Runde teilte sich Burkhard mit Ludger die Führung, doch dann verlor er gegen Ralph, so drohte er in letzter Runde auch noch Platz 2 zu verlieren, aber mit dem Remis gegen Ludger ging er mit Michael gemeinsam auf Platz 2 druchs Ziel.

Volker hielt bis zur vorletzten Runde Platz 3 hinter Ludger und Burkhard, verlor dann aber gegen Ludger und fiel hinter Michael noch auf Platz 4. Rlph spielte etwas glücklos, in gewonnener Stellung gegen Michael opferte er etwas überraschend, stand schlecht, aber Michael erlaubte einen weitern guten Zug, worauf es wieder prima für Ralph aussah, aber dann stellte er eine Figur ein und verlor doch noch. So blieb ihm am Ende Platz 5.

Platz Name 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. SUM
1. Ludger Oberbarnscheidt 1 1 1 1 1 1 ½ 1 ½ 8,0
2.-3. Burkhard Koch 1 1 1 1 ½ 1 1 0 ½ 7,0
2.-3. Michael Drzasga ½ 0 1 1 1 1 ½ 1 1 7,0
4. Volker Jedner ½ 1 0 1 1 1 1 0 1 6,5
5. Ralph Schmidt 0 1 0 0 ½ 1 1 1 1 5,5
6. Hans-Joachim Barth 1 1 1 0 1 0 0 1 0 5,0
7. Mathias Müller 0 0 1 0 0 0 0 1 1 3,0
8. Lothar Weyers 1 0 0 0 0 0 1 0 0 2,0
9. Heinrich-Dieter Koch 0 0 0 1 0 0 0 0 0 1,0
10. Helmut Schneider 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0,0

Blitz VM 2. Runde Michael vor Achim

Gestern gab es einen leicht verspäteten Start in die 2. Runde der Blitz-Vereinsmeisterschaft. Neun Spieler nahmen teil und es gab einen spannenden Verlauf, wobei sich am Ende fast Achim durchgesetzt hätte.

Die ersten Runden liefen „erwartungsgemäss“, ich ärgerte mich nur, dass ich gegen Ralph gleich in Runde 1 meine gewonnen Stellung nicht zum Sieg führen konnte, aber dafür hatte ich in Runde 5 gegen Mathias Glück. Gegen unseren Kassierer hatte ich zwar zwei Bauern mehr, aber er jagte geschickt meine Dame, bis ich eine Qualiät geben musste und wohl verloren stand. Aber er verlor auch ein wenig den Faden und als er die Qualle später zurück gab, bot er Remis – beide hatten wir noch um die 30 Sek. Objektiv war das Gebot wohl korrekt, aber ich hatte noch eine Matt-Falle vor Augen, die dann auch zuschlug…

Kurios wurde es in Runde 4, Ludger hatte Achim völlig überspielt, ich schaute schon einige Zeit zu und wunderte mich, dass Ludger mit 20 Sek noch ganz ruhig zog und keine Eile hatte. Okay, wir spielen ja mit 3 min + 2 Sek Bonus, aber so langsame lief ihm trotzdem die Zeit weg. Achim bemerkte dies natürlich auch und sprang ganz fröhlich mit seinen verbliebenen beiden Springern vor Ludgers König rum. Aber Ludger hatte mit Dame mehr und klar gewonnener Stellung alles im Griff, bis Achim „Zeit“ reklamierte und Ludger ganz erschrocken auf seine Uhr schaute – er hatte die Zeit schlicht vergessen.

In Runde 7 lag ich mit Achim punktgleich vorn, nachdem Achim gegen Ralph seinen ersten halben Punkt abgab, Ludger überraschte parallel auch mit einem Remis gegen Jakob. Nun durfte ich mit Schwarz gegen Achim ran, den Franzosen den wir dann auf dem Brett hatte, war uns auch schon in zwei drei Blitzpartien begegnet und diesmal hatte sich Achim besser auf die Stellung eingestellt. Einige Züge später und nach meiner langen und seiner kurzen Rochade, befürchtete ich schlimmes, da ich den Bauern f7 kaum halten konnte. So recht sah ich zwar nicht wie Achim das ausnutzen könne, aber nach der Partie hatten wir beide das Gefühl, ihm hätte das gelingen müssen. Das war der Wendepunkt in der Partie, ich konnte mich befreien und plötzlich war mein Springer stärker als sein Läufer zusätzlich hatten wir noch einen Turm. Als ihm langsam die Zeit weglief und ich nun drohte seinen C-Bauern zu erobern, lief sein König in ein Gabel und ich gewann den Turm – er gab auf. Sehr spannend, aber es wurde noch besser…

Dadurch dass Ludger und Achim 1,5 Punkte abgegeben hatte wurde es oben sehr eng. So dass mir in der Vorschluss-Runde ein Remis gegen Ludger reichte um vor Achim und Ludger durch Ziel zu gehen, doch wenn Ludger siegen würde, wären wir alle drei punktgleich. Mit weiß sollte doch ein Remis drin sein, aber bereits in der Eröffnung verspielte ich ungeschickt einen Zentralbauern, erhielt aber das Läuferpaar und Initiative. Und nach und nach erhielt ich deutlichen Entwicklungsvorsprung und konnte gegen seine kurze Rochade Druck entwickeln. Alsbald gab Ludger zur Entlastung einen Läufer, aber es blieb weiter schwierig für ihn. Dann konnte ich die komplizierte Stellung so abwickeln, dass ich am Ende nur noch ich einen Läufer hatte, bei gleicher Bauernzahl, da gab Ludger auf.

Helmut und Jakob spielten auch munter mit, insbesondere war ich bei Jakob überrascht, häufig wenn ich zuschaute, hatte er ein Läufendspiel mit interessanter Bauernkonstellation. Diese Stellungen behandelte er eigentlich ganz ordentlich. Helmut holte dafür einen Skalp gegen Volker, leider habe ich von der Partie nichts mitbekommen. Nur bei Volker lief es heute etwas glücklos, in Runde 1 gewann er glücklich gegen Jakob, in Runde 2 konnte er sogar noch Ralph besiegen, wohl eher beschummeln wie er selbst zugab, aber gegen Dieter reichte es nur zu Remis und gegen Mathias gar…

Am Ende lag ich gar mit einem Punkt vorn, Achim blieb zum ersten Male glaube ich vor Ludger, wenn dieser ihm auch einen Punkt schenkte. So musste Ludger mit Bronze vorlieb nehmen, aber es sind ja noch 4 Runden und die letzte Runde hat Ludger gewonnen.

Platz Name 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. SUM
1. Michael Drzasga ½ 1 1 1 1 1 1 1 1 8,5
2. Hans-Joachim Barth 1 1 1 1 1 ½ 0 1 1 7,5
3. Ludger Oberbarnscheidt 1 1 1 0 1 ½ 1 0 1 6,5
4. Ralph Schmidt ½ 0 1 1 1 ½ 0 1 1 6,0
5. Volker Jedner 1 1 0 ½ 1 0 1 0 0 4,5
6.-7. Mathias Müller 0 0 ½ 0 0 1 1 1 0 3,5
6.-7. Jakob Eul 0 1 ½ 1 0 ½ ½ 0 0 3,5
8. Helmut Schneider 1 0 0 0 0 0 0 1 1 3,0
9. Heinrich-Dieter Koch 0 0 0 ½ 0 1 ½ 0 0 2,0
10. no Name 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0,0

Kreuztabelle

VM Blitz 2.R 27.09.18 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10 SUM
1. Michael Drzasga x 1 1 ½ 1 1 1 1 1 1 8,5
2. Hans-Joachim Barth 0 x 1 ½ 1 1 1 1 1 1 7,5
3. Ludger Oberbarnscheidt 0 0 x 1 1 ½ 1 1 1 1 6,5
4. Ralph Schmidt ½ ½ 0 x 0 1 1 1 1 1 6,0
5. Volker Jedner 0 0 0 1 x 0 1 1 ½ 1 4,5
6.-7. Mathias Müller 0 0 0 0 1 x ½ 0 1 1 3,5
6.-7. Jakob Eul 0 0 ½ 0 0 ½ x 1 ½ 1 3,5
8. Helmut Schneider 0 0 0 0 0 1 0 x 1 1 3,0
9. Heinrich-Dieter Koch 0 0 0 0 ½ 0 ½ 0 x 1 2,0
10. no Name 0 0 0 0 0 0 0 0 0 x 0,0

Blitz VM: Michael Sieger und Gesamtsieger

Gestern kamen leider nur neun zur letzten Runde des Vereins-Blitzen. Olaf traf erst zur sechsten Runde ein, so spielte er dann als „spielfrei“ ohne Wertung noch ein wenig mit …

Seit dieser Saison spielen wir ja „Fischer-Blitz“ 3 min + 2 Sek, das ist schon ein anderes Blitzgefühl.

Ich startete wie üblich verkrampft und mal wieder sehr glücklich. In Runde 1 hatte ich gegen Lothar schnell zwei Läufer mehr, aber irgendwie brachte mich sein letzter Trumpf – ein Freibauer zwei Felder vor dem Einzug – total aus der Fassung. Statt einfach eine Figur zu opfern spielte ich so geschickt, dass Lothar eine Dame bekam und ich plötzlich auf Verlust stand. Aber mit wenig Zeit bot er Remis, doch ich zockte auf seine Uhr. Ralph der neben dem Brett stand konnte es kaum glauben, dass ich das überlebt und auf Zeit gar gewonnen hatte, sorry nicht ganz Gentleman, aber nur mit einem Tagessieg heute konnte ich Ludger den Gesamtsieg noch streitig machen!

In Runde zwei einigten sich Ludger und Ralph auf Remis, als in Runde 3 Burkhard verlor war ich sogar schon allein vorn, was ich aber gar nicht bemerkte. Ralph war heute aber auch gut drauf und auch gegen mich stand er in Runde 5 glaube ich besser, aber dann verpasste er eine Chance und bot mir eine, so dass ich mit doppeltem Figurenopfer seine Verteidigung sprengte und sein König im Zentrum blieb. Ich denke meine beste Partie heute, auch wenn ich befürchtete er könne es halten. Aber sein Verteidigung brach zusammen, nun nur nicht gegen Ludger verlieren.

Ludger spielte eigentlich wieder sehr souverän, bot mir aber in Runde 7 schnell Remis und wies mich darauf hin, dass ich schon allein die Tabelle anführte. Da nahm ich an, denn die harten Brocken hatte ich bereits hinter mir – das sollte doch reichen. Am Ende sogar mit einem glatten Zähler Vorsprung, da Ludger auch in der letzten Runde relativ schnell Remis bot. Dadurch konnte Ralph noch mit ihm gleich ziehen und beide holten „Silber“.

Zu Volker auf Platz 4 hatten die beiden schon 2 Punkte Vorsprung, knapp dahinter kamen Burkhard und Achim ins Ziel.

Remiskönig wurde übrigens mit drei Punkteteilungen Ludger vor Burkhard, aber unsere Remisquote ist ja eh meist sehr gering. Gestern gab es in 36 Partien nur 4 Remis.

Name 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. SUM
1. Michael Drzasga 1 1 1 1 1 1 ½ 1 1 8,5
2.-3. Ludger Oberbarnscheidt 1 ½ 1 1 1 1 ½ 1 ½ 7,5
2.-3. Ralph Schmidt 1 ½ 1 1 0 1 1 1 1 7,5
4. Volker Jedner 0 1 0 1 1 0 1 ½ 1 5,5
5.-6. Burkhard Koch 1 1 0 0 1 1 0 ½ ½ 5,0
5.-6. Hans-Joachim Barth 1 0 1 1 1 0 0 0 1 5,0
7. Heinrich-Dieter Koch 0 1 1 0 0 0 1 0 0 3,0
8. Lothar Weyers 0 0 0 0 0 1 0 1 0 2,0
9. Helmut Schneider 0 0 0 0 0 0 1 0 0 1,0
10. spielfrei 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0,0

Die Gesamtwertung

Seit 2010 spiele ich mit und gewinne glaube ich zum ersten Mal die Gesamtwertung allein! Vor drei vier Jahren ging ich mit Ludger gemeinsam durchs Ziel. Volker verteidigt Platz 3 und Ralph knackt in seiner 1. Saison gleich die 70 Punkte-Marke und erreicht Platz 4. Burkhard konnte seinen Sieg am 2. Termin nicht mehr bestätigen und erreicht, mit knapp unter 70 Punkten, Platz 5.

Größte Überraschung ist wohl Jakob auf Platz 7, wenn zu Achim auf Platz 6 mit fast 10 Punkten allerdings auch schon eine große Lücke besteht. Jürgen auf 8 hätte sich noch verbessern können in der letzten Runde, so geht ein 13. Platz in seine Wertung ein, aber man hat ja nicht immer Zeit…

Zwölf der 15 Teilnehmer haben die mindestens nötigen vier der sechs Termine mitgespielt, Michael und Volker waren sogar bei jedem Termin dabei.

Vereinsblitzmeisterschaft 2017 / 2018 – Wertung – Endstand
Platz Name Pkte Gewertete R1 R2 R3 R4 R5 R6
1. Michael Drzasga 78,0 1., 2., 3., 6. 1. 2. 2. 2.-3. 2. 1.
2. Ludger Oberbarnscheidt 77,0 1., 3., 4., 5. 2.-3. 1. 2.-3. 1. 2.-3.
3. Volker Jedner 73,5 1., 2., 4., 6. 2.-3. 3. 6.-7. 1. 4.-5. 4.
4. Ralph Schmidt 71,0 3., 4., 5., 6. 3. 4.-5. 3. 2.-3.
5. Burkhard Koch 68,0 2., 3., 5., 6. 1. 5.  9. 4.-5. 5.-6.
6. Hans-Joachim Barth 66,0 1., 3., 4., 6. 4. 4. 4.-5.  9. 5.-6.
7. Jakob Eul 56,5 1., 2., 4., 5. 7. 6.-7.  9. 7.-8. 6.-7.
8. Jürgen Tolksdorf 54,0 1., 2., 4., 5. 6. 4.-5. 13. 6.-7.
9. Mathias Müller 53,5 2., 3., 4., 5. 4.-5. 8. 10. 8.
10. Lothar Weyers 49,5 1., 2., 3., 6. 8. 8. 10.-11.  11. 8.
11. Heinrich-Dieter Koch 45,5 2., 3., 4., 6. 10. 10.-11. 11. 7.
12. Joachim Böcher 42,0 1., 4., 5. 5. 6. 10.
12. Helmut Schneider 42,0 2., 3., 4., 6. 9. 12. 12.  13. 9.
14. Oswin Bock 37,0 2., 4., 5. 6.-7. 7.-8. 12.
15. Klaus Arzt 14,5 3. 6.-7.

Blitz VM Ludger dank Jakob vorn

Die 5. Runde der Blitz-Vereinsmeisterschaft hatte einen kuriosen Verlauf. Persönlich startete ich katastrophal, die ersten drei Runden hätte ich verlieren müssen. Volker und Jakob bestraten mich auch, nur gegen Mathias durfte ich doch noch gewinnen. Famos trat Jakob auf, am Ende war er das „Zünglein an der Waage“!

Aber der Reihe nach. Mit 13 Spielern, war die vorletzte Runde der Blitz Vereinsmeisterschaft 17/18 prächtig besetzt.

Nach 8 Runden führte Ralph mit 100%! und einem glatten Punkt vor Ludger, den er bereits in Runde 4 besiegen konnte. Zu dem Zeitpunkt war ich schon ein wenig abgeschlagen einen weiteren Punkt dahinter und durfte noch gegen Ralph und Ludger spielen – Chance aufzuholen aber auch abzusacken. Dabei hatte ich schon mehrfach Figuren eingestellt, Krönung war in Runde 3 das Einstellen meiner Dame gegen Jakob, allerdings stand ich zu dem Zeitpunkt auch nur leicht besser.

Aber Jakob sollte noch einen Skalp erringen, in Runde 10 schlug er auch noch Ralph! Das ebnete Ludger den Weg und auch mir kam es zugute. Parallel spielten Ludger und ich Remis worauf ich ihm zwar auch kaum noch gefährlich werden konnte aber gute Chancen auf Silber bekam. Ludger war nun ein Remis vor Ralph und ich noch ein Remis dahinter, punktgleich mit Volker, der sich langsam nach vorn geschlichen hatte. Danach gab es schon eine Lücke von 1,5 Punkten zu Burkhard, Jakob! und Jürgen und noch drei spannende Runden!

Nach der Niederlage gegen Jakob gab Ralph In Runde 11 noch gegen Achim ein Remis ab, da Volker verlor, zog ich mit Ralph gleich – Ludger hatte nun einen ganzen Zähler auf uns Vorsprung. Burkhard, Jakob und Jürgen lagen nur noch ein Remis hinter Volker, so wurde es hinter Ludger nun noch spannend.

In Runde 12 konnte ich Ralph besiegen, Ludger gewann und hatte den Turniersieg fast sicher. Da aber Volker verlor und Burkhard und Jakob gewannen, wurde es nun sehr spannend um Platz 3, den Ralph hatte nur noch einen halben Zähler Vorsprung vor Burkhard und Jakob!

In letzter Runde bot Ludger schnell Remis, das nahm Burkhard an, somit war Ludger „durch“ und Burkhard hatte mindestens den geteilten Platz 4 sicher. Aber Ralph bewahrte die Nerven, siegte und verteidigte mindestens den Bronze Platz. Da aber auch ich gewann, blieb es für ihn dabei und ich konnte nach dem verpatzten Start doch noch Silber retten. Da auch Volker gewann, zog er mit Burkhard gleich, nur ein Remis dahinter kamen Jakob und Jürgen ins Ziel. Remis-König mit zwei Punkteteilungen wurde übrigens Ludger.

Platz Name 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10 11 12 13 SUM
1. Ludger Oberbarnscheidt 1 1 1 0 1 1 1 1 1 ½ 1 1 ½ 11,0
2. Michael Drzasga 1 0 0 1 1 1 1 1 1 ½ 1 1 1 10,5
3. Ralph Schmidt 1 1 1 1 1 1 1 1 0 0 ½ 0 1 9,5
4.-5. Burkhard Koch 1 0 1 1 1 1 0 0 1 0 1 1 ½ 8,5
4.-5. Volker Jedner 1 1 1 1 0 1 0 ½ 1 1 0 0 1 8,5
6.-7. Jakob Eul 0 1 1 1 0 0 1 0 1 1 1 1 0 8,0
6.-7. Jürgen Tolksdorf 0 1 0 0 1 1 0 1 1 1 1 0 1 8,0
8. Mathias Müller 0 1 1 0 1 0 0 0 1 1 1 0 1 7,0
9. Hans-Joachim Barth 0 0 1 0 1 0 1 1 0 1 ½ 1 0 6,5
10. Joachim Böcher 0 1 0 1 0 1 1 ½ 0 0 0 1 0 5,5
11. Lothar Weyers 1 0 0 0 0 0 1 1 0 0 0 1 0 4,0
12. Oswin Bock 0 0 0 1 0 0 0 0 0 1 0 0 1 3,0
13. Helmut Schneider 1 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1,0
14. No Name 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0,0

In der Gesamtwertung holte mich Ludger ein. Da nur noch eine Runde aussteht, wird es sich zwischen uns entscheiden. Volker hat auch noch die „magischen“ 70 Punkte überschritten. Da nur die besten vier Runden in die Gesamtwertung eingehen, können sich viele noch verbessern.

So können Ralph, Burkhard und Achim in letzter Runde noch die 70-Punkte erreichen, aber es geht nur noch um Platz 4, denn Volker ist für alle nicht mehr einzuholen.

Vereinsblitzmeisterschaft 2017 / 2018 – Wertung
Platz Name Punkte Gewertete              Runden R1 R2 R3 R4 R5 R6
1.-2. Michael Drzasga 77,0 1., 2., 3., 5. 1. 2. 2. 2.-3. 2.
1.-2. Ludger Oberbarnscheidt 77,0 1., 3., 4., 5. 2.-3. 1. 2.-3. 1.
3. Volker Jedner 73,0 1., 2., 4., 5. 2.-3. 3. 6.-7. 1. 4.-5.
4. Burkhard Koch 64,5 2., 3., 4., 5. 1. 5. 9. 4.-5.
5. Hans-Joachim Barth 62,5 1., 3., 4., 5. 4. 4. 4.-5. 9.
6. Jakob Eul 56,5 1., 2., 4., 5. 7. 6.-7. 9. 7.-8. 6.-7.
7. Jürgen Tolksdorf 54,0 1., 2., 4., 5. 6. 4.-5. 13. 6.-7.
8. Mathias Müller 53,5 2., 3., 4., 5. 4.-5. 8. 10. 8.
9. Ralph Schmidt 52,5 3., 4., 5. 3. 4.-5. 3.
10. Lothar Weyers 46,5 1., 2., 3., 5. 8. 8. 10.-11. 11.
11. Joachim Böcher 42,0 1., 4., 5. 5. 6. 10.
12. Helmut Schneider 38,0 2., 3., 4., 5. 9. 12. 12. 13.
13. Oswin Bock 37,0 2., 4., 5. 6.-7. 7.-8. 12.
14. Heinrich-Dieter Koch 31,5 2., 3., 4. 10. 10.-11. 11.
15. Klaus Arzt 14,5 3. 6.-7.

Blitz VM R.4 Volker siegt

Einen Tag vor Freitag dem 13. und das mit 13 Teilnehmern – beides schreckte einen nicht, denn Volker war heut der strahlende Sieger! Auch wenn in vorletzter Runde Jakob ihn erst hätte besiegen müssen und kurz vor Schluß immernoch ein Remis sicher hatte, aber auch diese Partie gewann Volker und gab so nur in Runde 1 ein Remis gegen Ralph ab.

Ludger und Michael mussten sich mit einem Punkt abstand – beide verloren gegen Volker und spielten gegeneinander Remis – mit dem gteilten Platz 2 begnügen. Nach den Dreien tat sich schon eine gehörige Lücke von 3,5 Punkten auf, punktgleich teilten sich Ralph und Achim Platz 4 und 5.

Burkhard kam mit dem ungewohnten „Sitzenbleiber“ Platz, den sonst Lothar inne hat, nicht so klar. Aber ihm, als auch Jürgen liegt der 3 min Blitz + 2 Sek pro Zug nicht so wirklich gut, so blieben beide hinter ihren Möglichkeiten zurück.

Mein persönliche spielweise heute war erfreulich gut, nur gegen Volker stellte ich in Runde 3 in gewonnener Stellung einen Turm ein, der gleich zum Matt führte. So ist das schon mal, aber das Volker danach alles „weg haut“ hat selbst ihn überrascht, denn meist scheitert er ja an Ludgar aber auch der patzte gegen Volker.

Platz Name 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10 11 12 13 SUM
1. Volker Jedner ½ 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 12,5
2.-3. Ludger Oberbarnscheidt 1 1 1 1 1 1 1 1 1 0 ½ 1 1 11,5
2.-3. Michael Drzasga 1 1 0 1 1 1 1 1 1 1 ½ 1 1 11,5
4.-5. Ralph Schmidt ½ 0 1 0 1 1 1 1 0 1 0 1 ½ 8,0
4.-5. Hans-Joachim Barth 1 1 1 0 1 1 1 0 0 0 0 1 1 8,0
6. Joachim Böcher 1 0 0 1 1 1 0 0 0 0 1 1 1 7,0
7.-8. Jakob Eul ½ 1 0 1 0 0 0 1 1 1 1 0 0 6,5
7.-8. Oswin Bock ½ 1 0 0 0 0 0 1 1 1 1 0 1 6,5
9. Burkhard Koch 0 0 0 0 0 1 1 1 0 1 0 1 ½ 5,5
10. Mathias Müller 1 0 0 1 0 0 1 0 1 ½ 0 0 0 4,5
11. Heinrich-Dieter Koch 0 0 1 1 0 0 0 0 1 0 1 0 0 4,0
12. Helmut Schneider 0 1 1 0 0 0 0 0 0 0 1 0 0 3,0
13. Jürgen Tolksdorf 0 0 1 0 1 0 0 0 0 ½ 0 0 0 2,5
14. No Name 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0,0

Gesamtwertung

Nach 4 der 6 Runden, von denen die besten 4 in die Gesamtwertung kommen, führt Michael.
Durch den Sieg heute, hat Volker kräftig aufgeholt und liegt weiterhin auf Platz 2. Aber Ludger, der erst drei Runden gespielt hat, kann beide noch einholen und auch Achim und Burkhard können noch die „magischen 70 Punkte“ erreichen, wir sind gespannt.

Vereinsblitzmeisterschaft 2017 / 2018 – Wertung
Platz Name Punkte Gewertete              Runden R1 R2 R3 R4
1. Michael Drzasga 76,5 1., 2., 3., 4. 1. 2. 2. 2.-3.
2. Volker Jedner 71,0 1., 2., 3., 4. 2.-3. 3. 6.-7. 1.
2. Ludger Oberbarnscheidt 57,0 1., 3., 4. 2.-3. 1. 2.-3.
4. Jakob Eul 54,0 1., 2., 3., 4. 7. 6.-7. 9. 7.-8.
5. Hans-Joachim Barth 50,5 1., 3., 4. 4. 4. 4.-5.
6. Burkhard Koch 48,0 2., 3., 4. 1. 5. 9.
7. Mathias Müller 40,5 2., 3., 4. 4.-5. 8. 10.
8. Jürgen Tolksdorf 39,5 1., 2., 4. 6. 4.-5. 13.
9. Lothar Weyers 36,5 1., 2., 3. 8. 8. 10.-11.
10. Ralph Schmidt 34,5 3., 4. 3. 4.-5.
11. Heinrich-Dieter Koch 31,5 2., 3., 4. 10. 10.-11. 11.
12. Joachim Böcher 31,0 1., 4. 5. 6.
13. Helmut Schneider 30,0 2., 3., 4. 9. 12. 12.
14. Oswin Bock 28,0 2., 4. 6.-7. 7.-8.
14. Klaus Arzt 14,5 3. 6.-7.

Ludger gewinnt Blitz VM Runde 3

Die Blitz Vereinsmeisterschaft Runde 3 dominierte einmal mehr Ludger. 12 Teilnehmer fanden sich ein und bis auf Jörg und Frank war die gesamte 1. Mannschaft beim 3 min + 2 Sek. Blitz dabei!

Nachdem Michael bereits in Runde 1 gegen Klaus verlor, hatte Ludger ab Runde 3, nachdem auch Ralph seine erste Niederlage kassierte, mindestens einen Punkt Vorsprung vor dem Feld. Allerdings hatte er gegen Achim mächtig Glück, mit klarem Material-Vorteil und gewonnener Stellung wurde Achim aber immer nervöser und verlor dann doch gegen den Favoriten. Auch Ralph hätte die Tabellensituation deutlich ändern können, denn sowohl gegen Ludger als auch gegen Michael stand er prächtig, vielleicht schon gewonnen, verlor aber beide Partien.

So gab am Ende Ludger nur zwei Remis ab und siegte mit einem Punkt Vorsprung vor Michael, einen weiteren Punkt dahinter kam Ralph ins Ziel. Bei Burkhard, der ja auch schon eine Blitz-Runde in dieser Saison gewinnen konnte, lief es heuer nicht ganz so gut und er kam hinter Achim auf Platz 5.

Platz Name 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10 11 SUM
1. Ludger Oberbarnscheidt 1 1 1 1 1 1 1 ½ 1 ½ 1 10,0
2. Michael Drzasga 0 ½ 1 1 1 1 1 1 1 ½ 1 9,0
3. Ralph Schmidt 1 1 1 0 0 1 1 0 1 1 1 8,0
4. Hans-Joachim Barth 0 ½ 1 1 1 0 0 1 1 1 1 7,5
5. Burkhard Koch 1 0 ½ 0 1 1 0 ½ 1 1 1 7,0
6.-7. Klaus Arzt 1 0 1 1 ½ 1 0 1 0 0 0 5,5
6.-7. Volker Jedner 1 ½ 0 0 ½ 1 1 1 ½ 0 0 5,5
8. Mathias Müller 0 0 0 1 1 0 1 0 0 1 0 4,0
9. Jakob Eul 1 ½ ½ 0 0 0 0 0 ½ 1 0 3,5
10.-11. Lothar Weyers 0 1 0 0 0 0 1 1 0 0 0 3,0
10.-11. Heinrich-Dieter Koch 0 1 0 1 0 0 0 0 0 0 1 3,0
12. Helmut Schneider 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0,0

Die Gesamtwertung führt Michael vor Volker an, aber Ludger, der eine Runde weniger mitgespielt hat, holt mächtig auf….

Vereinsblitzmeisterschaft 17 / 18 – Wertung
Platz Name Punkte Gewertete              Runden R1 R2 R3
1. Michael Drzasga 58,0 1., 2., 3. 1. 2. 2.
2. Volker Jedner 51,0 1., 2., 3. 2.-3. 3. 6.-7.
2. Jakob Eul 40,5 1., 2., 3 7. 6.-7. 9.
4. Ludger Oberbarnscheidt 38,5 1., 3. 2.-3. 1.
5. Lothar Weyers 36,5 1., 2., 3. 8. 8. 10.-11.
6. Burkhard Koch 36,0 2., 3. 1. 5.
7. Hans-Joachim Barth 34,0 1., 3. 4. 4.
8. Jürgen Tolksdorf 31,5 1., 2. 6. 4.-5.
9. Mathias Müller 29,5 2., 3. 4.-5. 8.
10. Heinrich-Dieter Koch 21,5 2., 3. 10. 10.-11.
11. Helmut Schneider 21,0 2., 3. 9. 12.
12. Ralph Schmidt 18,0 3. 3.
13. Joachim Böcher 16,0 1. 5.
14. Oswin Bock 14,5 2. 6.-7.
14. Klaus Arzt 14,5 3. 6.-7.

Vereinsblitz Burkhard gewinnt Runde 2

Heute fanden sich zehn Teilnehmer ein. Favorit Ludger konnte nicht antreten, da war doch der Weg frei für Michael, aber weit gefehlt.

In Runde sechs kam es dann zum Aufeinandertreffen der beiden Führenden und in nicht ganz einfacher Stellung stellte ich die Dame ein. Die letzten drei Runde gewannen wir beide und so holte Burkhard mit 100% den Tagessieg!

In der letzten Runde hätte auch Volker einen Sieg gegen Michael verdient gehabt. Mit Mehfigur aber schwindender Zeit, verlor Volker in immernoch gewonnener Stellung auf Zeit. So konnte ich wenigstens noch Platz 2 hinter Burkhard und vor Volker retten.

Mathias spielte heute prima auf, wenn er  gegen Oswin gewonnen hätte, wäre er allein vierter geworden, aber so teilte er mit Jürgen diesen  Platz.

Platz Name 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. SUM
1. Burkhard Koch 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 9,0
2. Michael Drzasga 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 0,0 1,0 1,0 1,0 8,0
3. Volker Jedner 1,0 0,5 1,0 1,0 0,0 1,0 1,0 0,0 1,0 6,5
4. Jürgen Tolksdorf 1,0 0,5 1,0 0,0 1,0 0,0 0,0 1,0 1,0 5,5
5. Mathias Müller 0,0 0,5 0,0 0,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 5,5
6. Jakob Eul 0,0 1,0 1,0 1,0 0,0 0,5 0,0 0,0 0,0 3,5
7. Oswin Bock 0,0 0,5 0,0 0,0 1,0 1,0 0,0 1,0 0,0 3,5
8. Lothar Weyers 1,0 0,0 0,0 1,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 2,0
9. Helmut Schneider 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 0,0 0,0 1,0
10. Heinrich-Dieter Koch 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,5 0,0 0,0 0,0 0,5

Blitz-VM 1. Runde Michael vorn

Da wir die Stadtmeisterschaft an unseren Vereinsabenden ausrichteten, hatten wir sieben Wochen lang kein „normales“ Vereinsgeschehen. Allerdings galt die StEM ja auch als Vereinsmeisterschaft, die somit Ludger mit 5/7 als Vizemeister knapp, nur durch besserer Feinwertung, vor mir gewann.

Heute war es endlich wieder soweit und die 1. von 6 Runden der Blitz-Vereinsmeisterschaft startete. Ein besonderes Erlebnis für mich, denn in der vergangenen Saison war es wie verhext, ich konnte an keiner Runde teilnehmen.

Ludger gewann (wie üblich) vergangene Saison den Titel und somit stellte sich wie alle Jahre wieder die Frage „ist Ludger zu stoppen“.

Aus dieser Sicht verlief die 1. Runde überraschend. Nicht nur, dass sich die meisten für Fischerblitz aussprachen (3 min + 2 Sek. pro Zug) aber leider nur acht Spieler teilnahmen…

Ludger und Michael führten bis zur fünften Runde gemeinsam ohne Punktverlust vor Volker, gegen den ich schon mit reichlich Glück gewinnen durfte. Aber dann schlug Achim unseren Seriensieger. Direkt in der nächsten Runde hatte Ludger Weiß gegen mich und mit Schwarz spiel ich meist nicht so glücklich gegen ihn. Mit einem Sieg hätte Ludger wieder alles im Griff gehabt, aber heute kam einiges zusammen.

Nicht nur, dass ich lange unter Druck irgendwie die Stellung gegen Ludger noch halten durfte, sondern ich verlor auch mehr und mehr Zeit. Irgendwann gab ich Schach und Ludger zog ohne groß zu überlegen seinen König, worauf ich ihn direkt mattsetzen konnte. Als wir danach auf meine Uhr schauten, zeigte sich mein Fähnchen, hätte er vor dem erkennbaren Matt nur kurz auf meine Uhr geschaut …

Aber irgendwie war es eh heut mein Glücks-Blitz-Tag, denn schon in der ersten Runde hatte ich mich gegen Joachim um Kopf und Kragen gespielt, bis er bei meiner auch noch knappen Zeit, endlich eine Figur einstellte und die Partie wieder gut aussah. Auch die letzte Partie gegen Achim, der ja kurz zuvor Ludger besiegt hatte, war es nicht nur ganz allein meine gute Spielführung die den Sieg heraufbeschwor. So siegte ich am Ende mit zwei Punkten Vorsprung. Ludger musste in der letzten Runde gar noch Volker besiegen, um mit ihm gemeinsam Platz 2 zu erringen, das gelang ihm und somit ist die Blitz-Vereinsmeisterschaft wahrlich noch nicht entschieden…

Platz Name 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. Gesamt
1. Michael Drzasga 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 7,0
2.-3. Volker Jedner 1,0 1,0 1,0 1,0 0,0 1,0 0,0 5,0
2.-3. Ludger Oberbarnscheidt 1,0 1,0 1,0 1,0 0,0 0,0 1,0 5,0
4. Hans-Joachim Barth 1,0 1,0 0,0 0,0 1,0 1,0 0,0 4,0
5. Joachim Böcher 0,0 0,0 0,0 1,0 1,0 0,5 1,0 3,5
6. Jürgen Tolksdorf 0,0 0,0 1,0 0,0 1,0 0,0 0,0 2,0
7. Jakob Eul 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,5 1,0 1,5
8. Lothar Weyers 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0

 

Einige Gäste beim Spiellokal-Kennenlern-Turnier

Seit Anfang Oktober 16 haben wir ein neues Spiellokal – Städtisches Jugendheim (Falkenheim) in der Hönnebecke 53. Deshalb richteten wir ein Blitz-Open ohne Preise und Startgeld aus, jedoch mit kostenlosen Plätzchen und Getränken.

Mit 7 Gästen kam ein nettes Turnier mit 16 Spielern und einer Spielerin zustande. Dass mit Marcel Quast (13 P) und Matthias Hahn (12 P.) zwei Gäste gewannen, war, bei Spekulatius und Glühwein, fast schon Nebensache. Weiterlesen