Vereinsturniere 2014/2015

Übersicht der Vereinsturniere 2014/2015

– Vereinsmeisterschaft
– Vereinspokal
– Vereinsblitz => Gesamttabelle => 1. Runde => 2. Runde => 3. Runde => 4. Runde => 5. Runde => 6. Runde
– Vereins-Osterblitz
– Vereins-Weihnachtsblitz

Vereinsmeisterschaft

30.10.15 Jeder gegen jeden bei wenigstens 12 Teilnehmern war schon ein Mamut-Turnier. Es wurden zwar reichlich Partien gespielt, aber es fehlte auch nach den Sommerferien noch einige Partien. So lobte Spielleiter Peter Remshagen aus, dass bis Ende Oktober 2015 noch gespielt wird, wer dann die Tabelle anführt, ist Vereinsmeister 2014/2015 – so wurde Michael Drzasga Vereinsmeister (7,5 Punkte aus 8 Partien). Er gewann mit einem Punkt Vorsprung vor Vizemeister Bernd (6,5/8) und dem punktgleichen Eckhard (6,5/9).
Lothar Weyers konnte fast sensationell Volker Jedner bezwingen. Dabei hatte er bereits Remis geboten, Volker lehnte aber ab, da er eine Figur für zwei Bauern für stärker hielt. Es zeigte sich aber, dass Volkers König schnell unter Beschuss geriet und die Stellung nicht mehr zu verteidigen war. Auch Bernd besiegte im Kampf der Spitzenbretter der 2. Mannschaft Volker und bleibt harter Verfolger der Spitzenplätze.
Michael Drzasga gewann zuerst etwas glücklich gegen Bernd Fitz und später konnte er Hans-Jürgen Kümmel bezwingen. Allerdings nutzte Michael gegen Hans-Jürgen zwei drei gute Chancen nicht. Er wollte lieber seine Stellung verbessern, aber dadurch konnte Hans-Jürgen seine Probleme beheben und so entstand überraschenderweise ein etwa ausgeglichenes Endspiel. Am Ende verlor Hans-Jürgen auf Zeit, dabei hatte auch Michael nur noch zehn Sekunden für die letzten drei Züge vor der Zeitkontrolle – sie spielten mit 1 St. für 40 Züge + 30min Rest ohne Fischer-Bonus. Eine Woche drauf stellte Michael auch noch gegen Lothar einen Läufer ein, aber der nutzte seine Chance nicht…
27.03.15: Bernd konnte auch Eckhard besiegen, nachdem er klar gewonnen stand musste ihm dann doch die abgelaufene Uhr (sie spielten mit einer Stunde Bedenkzeit) gegen Eckhard retten. Michael bezwang derweil Peter R. und übernahm mit 5/5 vorerst die Tabellenführung. Ludger (3/3) gewann gegen Hans-Jürgen (3,5/7) und ist neben Michael damit der einzige Spieler mit 100%. Hans-Peter und auch Arnold besiegten Helmut, der sich damit gleich zwei Partien an einem Abend antat.
10.+17.04.15 Bernd übernimmt nach zwei Siegen die Tabellenführung. Zuerst schlägt er Burkhard und eine Woche später Hans-Jürgen.
Bernd (6/7) führt die Vereinsmeisterschaft an, vor Michael 5/5 vor Lothar mit 4,5/8.
24.04.15 Michael wieder vorn: Mit zwei Siegen über Heinrich-Dieter und Helmut erobert Michael die Tabellenführung zurück, damit zog er wieder an Bernd vorbei, der ebenfalls 7 Partien spielte, aber „nur“ sechs gewann, eine verlor er gegen Michael. Auch Helmut spielte an diesem Abend zwei Partien, ihm gelang noch ein Remis gegen Burkhard. Fleißigste Spieler bisher waren übrigens Hans-Jürgen und Heinrich-Dieter, sie spielten bereits 10 Partien!
08.05.15: Lothar auf Platz 3: Nur zwei Partien, aber Lothar Weyers rückt mit dem Remis gegen Peter Remshagen auf Platz 3 vor. In der zweiten Partie kommt Volker Jedner, der in der Mannschaftsmeisterschaft sehr erfolgreich spielte, endlich zu seinem ersten Sieg in der Vereinsmeisterschaft, Helmut Schneider war sein Sparringspartner.
15.05.15 Sensationell hielten Peter Remshagen gegen Eckhard Funke und Hans-Peter Raneberg gegen Tabellenführer Michael Drzasga Remis, wobei in letzterer Partie Hans-Peter recht gute Gewinnchancen hatte. Zusätzlich gewannen noch recht schnell Volker Jedner gegen Heinrich-Dieter Koch und Ludger Oberbarnscheidt gegen Helmut Schneider. Damit ist nur noch Ludger mit 100% dabei, wenn er auch noch ein paar Partien weniger hat als der Tabellenführer.
05.06.15 Volker besiegt Hans-Peter und unser Spielleiter Peter R gewinnt gegen Arnold. Dadurch bleiben die drei ersten Plätze unbverändert: Michael vor Bernd, Hans-Peter bleibt trotz der Niederlage auf Platz 3.
17.07.15 Volker besiegt Peter R. und Bernd spielt Remis gegen Hans-Peter. Dabei verpasste er den Sieg, da Hans-Peter sich nach Springeropfer noch in ein Endspiel retten durfte, indem Bernd zwar einen Läufer mehr hatte, aber den „falschen“ und somit den Randbauern nicht mehr durchbringen konnte.
1. Bericht vom 19.12.14 / 2. Bericht vom 27.02.15 / 3. Bericht vom 20.03.15 / 4. Bericht vom 27.03.15 /
5. Bericht vom 10.04.15 / 6. Bericht vom 17.04.15 / 7. Bericht vom 24.04.15 / 8. Bericht vom 08.05.15 /
9. Bericht vom 15.05.15 / 11. Bericht vom 17.07.15

Tabelle

Rangliste: Stand nach bis zu 12 Runden
Rang Teilnehmer TWZ Partien S R V Punkte SoBer
1. Drzasga,Michael 2016 8 7 1 0 7.5 55.75
2. Fitz,Bernd 1720 8 6 1 1 6.5 47.25
3. Funke,Eckhard 1930 9 6 1 2 6.5 44.50
4. Raneberg,Hans-Peter 1498 11 3 5 3 5.5 36.75
5. Weyers,Lothar 1483 12 4 3 5 5.5 31.00
6. Jedner,Volker 1806 8 5 0 3 5.0 32.50
7. Remshagen,Peter 1595 9 3 4 2 5.0 29.50
8. Kümmel,Hans-Jürgen 1317 12 2 5 5 4.5 25.75
9. Oberbarnscheidt,Ludger 2264 4 4 0 0 4.0 28.50
10. Koch,Burkhard 1889 5 1 3 1 2.5 14.25
11. Schneider,Helmut 964 9 1 1 7 1.5 6.75
12. Koch,Heinrich-Dieter 1334 11 2 9 1.0 8.00
13. Pokolm,Arnold 1149 6 1 0 5 1.0 4.50

 

Rangliste: Stand nach bis zu 12 Runden
Nr. Teilnehmer TWZ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 Pkte SoBerg
1. Drzasga,Michael 2016 ** 1 1 ½ 1 1 1 1 1 7.5 55.75
2. Fitz,Bernd 1720 0 ** 1 ½ 1 1 1 1 1 6.5 47.25
3. Funke,Eckhard 1930 0 0 ** 1 1 1 ½ 1 1 1 6.5 44.50
4. Raneberg,Hans-Peter 1498 ½ ½ 0 ** 1 0 ½ ½ 0 1 ½ 1 5.5 36.75
5. Weyers,Lothar 1483 0 0 0 0 ** 1 ½ ½ 0 ½ 1 1 1 5.5 31.00
6. Jedner,Volker 1806 0 0 1 0 ** 1 1 1 1 5.0 32.50
7. Remshagen,Peter 1595 0 ½ ½ ½ 0 ** ½ 1 1 1 5.0 29.50
8. Kümmel,Hans-Jürgen 1317 0 0 0 ½ ½ 0 ½ ** 0 ½ 1 ½ 1 4.5 25.75
9. Oberbarnscheidt,Ludger 2264 1 1 1 ** 1 4.0 28.50
10. Koch,Burkhard 1889 0 ½ ½ ** ½ 1 2.5 14.25
11. Schneider,Helmut 964 0 0 0 0 0 0 ½ ** 1 0 1.5 6.75
12. Koch,Heinrich-Dieter 1334 0 0 0 ½ 0 0 0 ½ 0 0 0 ** 1.0 8.00
13. Pokolm,Arnold 1149 0 0 0 0 0 1 ** 1.0 4.50

=> zum Start dieser Seite

Vereinspokal 2014 / 2015

Viertelfinale 28.02.2015: Eckhard Funke spielte heute gegen Burkhard Koch im Viertelfinale des Vereinspokals. Burkhard opferte alsbald einen Bauern, Eckhard hielt es für einen Fehler und konnte auch schnell deutlichen Vorteil erlangen. Die Analyse zeigte, dass sich Burkhard zuviel von der Stellung versprach, danach aber mit dem Rücken zur Wand stand. Die Probleme nutzte Eckhard und gewann kurz drauf.

Am 10.04.15 spielte endlich Helmut gegen Magnus. Favorit Magnus setzte sich nach gut zwei Stunden durch, somit steht endlich das Viertelfinale:

Am 12.06.15 spielten Ludger und Volker Remis, aber die Blitzentscheidung verschoben sie, somit ist noch kein weiterer Spieler ins Halbfinale zu Eckhard vorgesdrungen.

Am 17.07.15 spielten Michael und Olaf Remis. Nachdem Michael klar gewonnen stand, patzte er in einer Kombination. Olaf fand die Lücke und stand nun selbst gewonnen. Aber sie hatten sich auf Schnellschach mit 30 min geeinigt und als auch bei Olaf die Zeit schwand patzte auch er und so konnte Michael noch ein Remis erreichen. Die Blitzpartien gewann der Favorit dann klar.

Am 13.11.15 wurde endlich das zweite Halbfinale gespielt, nachdem bereits zwei Wochen zuvor Ludger in einer spannenden Partie Eckhard besiegen konnte. Nun spielten also auch Michael und Bernd. Michael gewann die Turnierpartie und so steht nun endlich das Finale des Vereinspokals 2014/2015 fest: Ludger – Michael, mal schauen, ob die Partie noch dieses Jahr gespielt wird.

 

1. Runde
Tisch Teilnehmer Teilnehmer Erg. Erg. Blitz
1 Koch,Burkhard Kümmel,Hans-Jürgen 1 0
2 Vollersen,Olaf Saphir,Peter +
3 Jedner,Volker Raneberg,Hans-Peter 1 0
4 Weyers,Lothar Funke,Eckhard 0 1
5 Fitz,Bernd Koch,Heinrich-Dieter 1 0
6 Schneider,Helmut Mißfelder,Magnus 0 1
Viertelfinale
Tisch Teilnehmer Teilnehmer Erg. Erg. Blitz
1 Drzasga,Michael Vollersen,Olaf ½ ½ 2 : 0
2 Oberbarnscheidt,Ludger Jedner,Volker ½ ½ 2 : 0
3 Funke,Eckhard Koch,Burkhard 1 0
4 Mißfelder,Magnus Fitz,Bernd 0 1
Halbfinale
Tisch Teilnehmer Teilnehmer Erg. Erg. Blitz
1 Funke, Eckhard Oberbarnscheidt,Ludger 1 0
2 Fitz, Bernd Drzasga, Michael 0 1
Finale
Tisch Teilnehmer Teilnehmer Erg. Erg. Blitz
1 Oberbarnscheidt,Ludger Drzasga, Michael

=> zum Start dieser Seite

Vereinsblitzmeisterschaft 2014 / 2015

=> Gesamttabelle => 1. Runde => 2. Runde => 3. Runde => 4. Runde => 5. Runde => 6. Runde

Nur Volker, Bernd und Jakob haben alle 6 Runden mitgespielt! Zehn Spieler nahmen an den nötigen 4 Runden teil um in die Gesamtwertung zu kommen. Ludger war bereits zwei Runden vor Schluß der 1. Platz nicht mehr zu nehmen! Eckhard wurde in letzter Runde noch von Michael von Platz 2 verdrängt und auch Volker verdrängte Bernd in der Schlußrunde noch von Platz 4. Fünf Spieler über 70 Punkte, mit 13 Teilnehmern war Runde 4 am besten besetzt, insgesamt spielten 19 Spieler mit.
Abschlusstabelle

Vereinsblitzmeisterschaft 2014 / 2015 – Wertung
Platz Name Punkte Gewertete
Runden
R1 R2 R3 R4 R5 R6
1. Ludger Oberbarnscheidt 78,5 1.,2.,3.,4. 2. 1.-2. 1. 1.
2. Michael Drzasga 75,0 1.,4.,5.,6. 4.-5. 2. 1. 1.-2.
3. Eckhard Funke 73,0 2.,3.,4.,5. 1.-2. 4. 3. 2.-3.
4. Volker Jedner 71,0 2.,3.,5.,6. 6. 4. 3. 5. – 6. 4.-5. 1.-2.
5. Bernd Fitz 70,5 1.,2.,5.,6. 3. 3. 5. 5. – 6. 4.-5. 3.
6. Joachim Barth 61,0 2.,3.,5.,6. 6. 6. 6.-7. 4.-5.
7. Jakob Eul 56,0 1.,2.,4.,6. 8. 7. 9. 7. 8. – 9. 6.
8. Mathias Müller 49,5 1.,2.,4.,5. 9.-11. 10. 4. 10.-11.
9. Marian Marondel 48,5 2.,3.,4.,5. 9.-11. 9. 10. 8. 8.-9.
10. Heinrich-Dieter Koch 47,5 2.,4.,5.,6. 8. 9. 10.-11. 9.
11. Olaf Vollersen 46,5 1., 2., 6. 4.-5. 5. 7.
12. Peter Saphir 38,0 1., 3., 6. 9.-11. 7. 8.
13. Magnus Mißfelder 37,5 3., 5. 2. 2.-3.
14. Burkhard Koch 31,0 5., 6. 6.-7. 4.-5.
15. Lothar Weyers 29,5 2., 5., 6. 11. 12.-13. 10.
16. Joachim Böcher 27,0 1., 3. 7. 8.
16. Detlev Wolter 20,0 1. 1.
18. Helmut Schneider 19,0 1., 6. 12. 11.
19. Hans-Jürgen Kümmel 18,5 3., 5. 11. 12.-13.

6. Rund 22.05.15: Letzte Runde ohne Gesamtsieger Ludger. Volker und Michael gewinnen, Michael wird Vize und Volker hinter Eckhard auf Platz 4.

Platz Name 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. SUM
1.-2. Volker Jedner r 1 1 r 1 1 1 r 1 1 1 9,5
1.-2. Michael Drzasga r 1 1 1 1 0 1 1 1 1 1 9,5
3. Bernd Fitz 1 1 1 0 1 0 1 r 1 1 1 8,5
4.-5. Burkhard Koch 1 r r r 1 1 0 1 1 1 0 7,5
4.-5. Joachim Barth 1 r 0 1 1 1 1 0 1 0 1 7,5
6. Jakob Eul 0 0 0 1 1 1 1 1 0 0 r 5,5
7. Olaf Vollersen 0 0 1 1 0 1 0 0 0 1 1 5,0
8. Peter Sahir 1 0 1 0 0 0 1 1 0 0 r 4,5
9. Heinrich-Dieter Koch 1 1 0 1 0 0 0 0 1 0 0 4,0
10. Lothar Weyers 0 1 r 0 0 1 0 0 0 1 0 3,5
11. Helmut Schneider 0 0 0 0 0 0 0 1 0 0 0 1,0
12. No Name 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0,0

Michaels übersehenes Schach gegen Jakob und seine Niederlage dadurch, machte das Rennen noch Mal spannend, am Ende hatte auch Volker Glück, da Joachim nicht merkte, dass Volker sein Schachgebot übersah. Am Ende lagen dann Volker und Michael punktgleich vorn, wodurch Michael noch Volker, Bernd und Eckhard überholen konnte und sich den Vizemeistertitel sicherte, auch Volker überholte noch Bernd und erreichte so Platz 4.

5. Runde 13.03.15: Am Freitag den 13ten mit 13 Teilnehmern! Ohne Ludger siegt Michael glücklich vor den punktgleichen Eckhard und Magnus.

Platz Name 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 SUM
1. Michael Drzasga 1 1 0 1 1 1 1 r 1 1 1 r 1 11,0
2.-3. Magnus Mißfelder 1 1 1 1 r 1 1 1 0 1 0 r 1 10,0
2.-3. Eckhard Funke 0 1 1 0 1 1 1 r 1 1 1 r 1 10,0
4.-5. Volker Jedner 1 1 1 0 r 1 0 1 1 1 1 1 0 9,5
4.-5. Bernd Fitz 0 r 1 1 1 1 0 0 1 1 1 1 1 9,5
6.-7. Joachim Barth 0 0 1 1 1 1 1 0 1 0 0 1 1 8,0
6.-7. Burkhard Koch 1 0 1 1 0 0 1 1 0 1 0 1 1 8,0
8.-9. Marian Marondel 1 0 0 0 r 0 0 1 1 0 1 1 0 5,5
8.-9. Jakob Eul 0 0 0 1 0 1 1 0 1 0 0 r 1 5,5
10.-11. Heinrich-Dieter Koch 1 r 0 1 r 0 0 1 0 1 0 0 0 5,0
10.-11. Mathias Müller 1 1 1 0 1 0 0 0 0 0 1 0 0 5,0
12.-13. Lothar Weyers 0 0 0 0 0 0 1 1 0 0 0 0 0 2,0
12.-13. Hans-Jürgen Kümmel 0 1 0 0 0 0 0 0 0 0 1 0 0 2,0
14. No Name 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0,0

4. Runde 16.01.15:Ludger siegt, somit ist ihm 2 Runden vor Schluß der Titel sicher. Michael auf Platz 2, vor Eckhard, auf Platz 4 Mathias!

Ludger gab nur ein “Sicherheitsremis” gegen Michael ab, sonst gewann er alle Partien. Eckhard spielte danach am stärksten, er besiegte auch klar Michael und hatte eine Runde vor Schluß mit einen halben Punkt Vorsprung Platz 2 fast sicher, aber dann kam sein Angstgegner Mathias. Mit den Siegen gegen Eckhard und Bernd sicherte sich Mathias Platz 4, eine hervorragende Leistung.

Fortschrittstabelle:

Platz Name 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. SUM
1. Ludger Oberbarnscheidt 1,0 1,0 1,0 1,0 0,5 1,0 1,0 1,0 7,5
2. Michael Drzasga 1,0 0,0 1,0 1,0 0,5 1,0 1,0 1,0 6,5
3. Eckhard Funke 1,0 1,0 1,0 0,0 1,0 1,0 1,0 0,0 6,0
4. Mathias Müller 0,0 0,0 0,5 1,0 1,0 0,0 1,0 1,0 4,5
5.-6 Bernd Fitz 0,0 1,0 0,0 1,0 1,0 1,0 0,0 0,0 4,0
5.-6 Volker Jedner 1,0 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 1,0 1,0 4,0
7. Jakob Eul 1,0 0,5 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 2,5
8. Marian Marondel 0,0 1,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0
9. Heinrich-Dieter Koch 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0

Kreuztabelle

1. Ludger Oberbarnscheidt 0,5 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 7,5
2. Michael Drzasga 0,5 0,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 6,5
3. Eckhard Funke 0,0 1,0 0,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 6,0
4. Mathias Müller 0,0 0,0 1,0 1,0 0,0 0,5 1,0 1,0 4,5
5.-6 Bernd Fitz 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 1,0 1,0 1,0 4,0
5.-6 Volker Jedner 0,0 0,0 0,0 1,0 0,0 1,0 1,0 1,0 4,0
7. Jakob Eul 0,0 0,0 0,0 0,5 0,0 0,0 1,0 1,0 2,5
8. Marian Marondel 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 1,0
9. Heinrich-Dieter Koch 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0

 

Runde 3 (von 6) 28.11.2014: Es dominierte wieder Ludger. Er siegt mit einem Punkt Vorsprung trotz einer Niederlage gegen Bernd, vor Magnus, Volker auf Platz 3.

Erneut nur elf Teilnehmer. Leider konnte auch ich nun schon zum 2. Male nicht teilnehmen, im nächsten Jahr wird alles besser! Schade, damit habe ich auch den selbstgemachten Kuchen von Wiebke verpasst, lt. Peter R. das Highlight des Abends!

Nach vier Runden führte Peter Saphir allein mit vier Siegen, aber zwei Niederlagen stoppten ihn. Nach sechs Runden war noch alles knapp, Ludger führte punktgleich mit Magnus, Eckhard und Bernd waren nur einen halben Zähler dahinter und Peter und Volker folgten im gleichem Abstand.

Eine Runde später lagen Ludger und Magnus immernoch gleich auf, aber fast alle Verfolger verloren und nur noch Peter war einen Zähler dahinter. Aber dann kam Peters schwarze Serie, drei Niederlagen in Folge stürzten ihn auf Platz 7. Magnus zweite Niederlage brachte Ludger den Sieg, seine drei weiteren Siege sicherten Magnus Platz 2 vor Volker. Vorrunden Co-Sieger Eckhard diesmal “nur” auf Platz 4, auf Platz 5 Bernd.

Pl Name 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. Sum
1. Ludger Oberbarnscheidt 1 1 1 0 1 1 1 1 1 1 1 10,0
2. Magnus Mißfelder 0 1 1 1 1 1 1 0 1 1 1 9,0
3. Volker Jedner 1 0 0 1 1 1 0 1 1 1 1 8,0
4. Eckhard Funke 0 1 r 1 1 1 0 1 0 1 1 7,5
5. Bernd Fitz 1 0 r 1 1 1 0 0 1 1 r 7,0
6. Joachim Barth 1 0 r 1 1 0 1 0 1 1 0 6,5
7. Peter Saphir 1 1 1 1 0 0 1 0 0 0 1 6,0
8. Joachim Böcher 1 0 1 0 0 0 1 1 0 0 r 4,0
9. Jakob Eul 0 1 r 0 0 1 1 r 0 0 0 3,5
10. Marian Marondel 0 1 0 0 0 0 1 1 0 0 0 3,0
11. Hans-Jürgen Kümmel 0 0 0 0 0 0 0 r 1 0 0 1,5
12. No Name 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0,0

 

2. Runde 31.10.2014: Ludgers Turmeinsteller, allerdings in verlorener Stellung, nutzt Eckhard zum gemeinsamen Sieg mit dem Seriensieger, Bernd auf Platz 3.

Nur elf Teilnehmer fanden sich zu Halloween im Spiellokal ein. Es hätte der Abend von Bernd werden können, denn er spielte gegen beide späteren Sieger Remis, aber dann verlor er doch noch eine Partie gegen Volker und rutschte auf Rang 3. Eckhard überraschte, durch seinen Sieg gegen Ludger. Das Eckhard nicht allein den Abend gewann, lag daran, dass auch er noch eine Partie verlor und zwar gegen Mathias, somit hatte Ludger noch Glück im Unglück und gewannen mit Eckhard zusammen einen halben Zähler vor Bernd den Abend. Und dann war da noch: Mit nur noch drei Sekunden auf der Uhr übersah Marian ein Schach von Eckhard, manchmal hat man das nötige Quentchen Glück…

Platz Name 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. Ges
1.-2. Eckhard Funke 1 1 1 1 0,5 1 0 1 1 1 1 9,5
1.-2. Ludger Oberbarnscheidt 1 0 1 1 1 0,5 1 1 1 1 1 9,5
3. Bernd Fitz 1 1 1 1 0,5 0,5 1 0 1 1 1 9,0
4. Volker Jedner 1 0 1 0 0 1 1 1 0 1 1 7,0
5. Olaf Vollersen 0,5 1 0 0 1 1 1 1 1 0 0 6,5
6. Joachim Barth 0 1 1 1 1 0 1 0 0 1 0 6,0
7. Jakob Eul 0,5 1 0 0 1 0 0 0,5 1 0 1 5,0
8. Heinrich-Dieter Koch 1 0 0 1 1 0 0 0,5 1 0 0 4,5
9. Marian Morondel 0 0 1 1 0 1 0 1 0 0 0 4,0
10. Mathias Müller 0 1 0 0 0 1 1 0 0 0 0 3,0
10. Lothar Weyers 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 1 2,0

 

1. Runde 26.09.2014: Leider nur zwölf Teilnehmer fanden sich zur ersten Blitzrunde der neuen Saison 14/15 im Spiellokal ein. Olaf wuchs dabei über sich hinaus!

Spitzenspieler Detlev, Brett 1 der 1. Mannschaft, dominierte das Geschehen klar, nur Ludger konnte ihm ein Remis abknöpfen. Über sich hinaus wuchs Olaf, der sowohl Ludger als auch Michael besiegte. Dadurch vergab Ludger den geteilten ersten Platz.

Platz Name 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. Gesamt
1. Detlev Wolter 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 0,5 1,0 1,0 1,0 1,0 10,5
2. Ludger Oberbarnscheidt 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 0,5 1,0 1,0 0,0 1,0 9,5
3. Bernd Fitz 1,0 0,5 1,0 0,5 1,0 1,0 1,0 0,0 1,0 0,0 1,0 8,0
4. – 5. Olaf Vollersen 0,0 0,5 1,0 1,0 1,0 1,0 0,0 1,0 0,0 1,0 1,0 7,5
4. – 5. Michael Drzasga 0,0 1,0 0,0 0,5 1,0 0,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 7,5
6. Volker Jedner 1,0 0,5 0,0 1,0 0,0 0,0 1,0 0,0 1,0 0,0 1,0 5,5
7. Joachim Böcher 0,0 0,5 1,0 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 1,0 1,0 0,0 4,5
8. Jakob Eul 1,0 0,0 0,0 1,0 0,0 1,0 0,0 1,0 0,0 0,0 0,0 4,0
9. – 11. Marian Marondel 0,0 0,0 1,0 0,0 1,0 0,0 1,0 0,0 0,0 0,0 0,0 3,0
9. – 11. Peter Saphir 0,0 1,0 0,0 0,0 0,0 1,0 0,0 0,0 0,0 1,0 0,0 3,0
9. – 11. Mathias Müller 1,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 0,0 0,0 1,0 0,0 3,0
12. Helmut Schneider 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0

Vereins-Osterblitz 2014 / 2015

Am 2.4.2015 fand unser Osterblitz statt

Detlev Wolter gewann einmal mehr mit 100% vor Burkhard Koch, dahinter das Trio Peter Saphir, Joachim Barth und Michael Drzasga. 16 Teilnehmer konnten am Ende die Preise entgegen nehmen.

Platz Name 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 SUM
1. Detlev Wolter 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 17,0
2. Burkhard Koch r 1 r r 0 1 1 1 1 1 1 1 0 1 1 1 1 13,5
3.-5. Peter Saphir 1 1 1 r 1 r 1 0 1 1 1 1 1 1 0 0 0 12,0
3.-5. Joachim Barth 1 0 0 1 0 1 1 1 1 1 1 1 1 0 1 1 0 12,0
3.-5. Michael Drzasga 1 1 0 1 r 1 1 r 0 1 1 1 1 0 0 1 1 12,0
6.-7. Magnus Mißfelder 0 0 1 1 1 1 0 0 1 0 1 1 1 1 r 1 1 11,5
6.-7. Bernd Fitz 1 1 0 1 1 1 0 r 1 0 1 0 0 1 1 1 1 11,5
8. Lothar Weyers r 1 1 1 0 0 0 0 1 0 1 1 0 0 1 1 1 9,5
9.-10. Volker Jedner 0 1 1 0 r 1 1 0 0 0 1 0 1 1 r 1 0 9,0
9.-10. Olaf Vollersen 1 0 1 1 0 0 0 1 1 1 0 0 1 1 0 0 1 9,0
11. Heinrich-Dieter Koch 0 1 0 r 1 0 1 1 0 1 0 1 0 1 1 0 0 8,5
12. Mathias Müller 0 r 0 r 1 0 1 1 1 1 0 0 0 1 1 0 0 8,0
13. Jakob Eul 0 r r 0 1 r 0 1 0 0 0 1 1 0 0 0 1 6,5
14. Marian Marondel 1 0 0 0 1 1 0 0 0 1 0 0 1 0 0 0 1 6,0
15. Helmut Schneider 1 0 1 0 0 0 1 0 0 0 0 0 0 0 1 0 0 4,0
16. Wiebke Saphir 0 0 1 0 0 0 0 1 0 0 0 0 0 0 0 0 0 2,0
17. No Name 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0,0
18. No Name 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0,0

Vereins-Weihnachtsblitz 2014 / 2015

Am 19.12.2014 fand das Weihnachtsblitzen statt

Lars Hampe gewann vor den punktgleichen Bernd Fitz und Ludger Oberbarnscheidt. 17 Teilnehmer freuten sich auf die Preise am Ende des Turnieres.

Platz Name 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 SUM
1. Lars Hampe 1 1 r 1 1 1 1 1 1 1 r 1 1 1 1 1 r 15,5
2.-3 Bernd Fitz 1 1 1 0 1 1 1 1 1 1 1 r 1 1 1 1 r 15,0
2.-3 Ludger Oberbarncheidt 1 r 1 r 1 1 1 1 1 1 r r 1 1 1 1 1 15,0
4. Joachim Barth 1 1 0 r 1 1 1 1 0 0 1 1 1 1 1 1 1 13,5
5. Burkhard Koch 1 1 r 1 1 0 1 r 1 1 1 1 0 1 0 0 1 12,0
6. Eckhard Funke 1 1 1 1 0 1 1 r r 0 0 1 1 0 1 0 1 11,0
7. Magnus Mißfelder 1 1 1 1 0 0 0 0 1 1 1 0 0 1 0 1 1 10,0
8. Volker Jedner 0 r 0 1 1 1 0 0 1 1 0 1 0 1 1 1 0   9,5
9. Lothar Weyers 0 0 1 0 1 0 0 1 0 1 1 0 1 1 0 0 1   8,0
10. Mathias Müller 0 0 0 1 0 1 0 r 0 0 1 1 1 0 0 1 1   7,5
11. Marian Marondel 0 1 1 0 0 0 1 0 0 1 0 1 1 0 0 1 0   7,0
12. Jakob Eul 1 1 r 0 0 r r r 1 0 1 0 r 0 0 0 0   6,5
13. Olaf Vollersen 0 0 0 r 0 1 r 1 1 0 0 0 0 0 1 1 0   6,0
14. Joachim Böcher 1 0 r 1 1 0 1 0 r 0 0 0 0 0 0 0 0   5,0
15. Heinrich-Dieter Koch 0 0 0 0 1 0 0 0 0 0 1 0 r 1 1 0 0   4,5
16. Hans-Jürgen Kümmel 0 0 0 r 0 r 0 1 0 1 0 0 0 0 0 0 1   4,0
17. Helmut Schneider 0 0 1 0 0 0 0 0 0 0 0 1 0 0 1 0 0   3,0
18. No Name 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0   0,0

=> zum Start dieser Seite

Advertisements